Satisfyer Multifun – Ein Toy für alles?

Ein Toy mit mehr als 14 Möglichkeiten es zu genießen – so zumindest erklären es zumindest die Beilegzettel der Satisfyer Multifun-Geräte. Ich habe die beiden Multifun Toys für dich getestet.

Vor kurzem erhielt ich mal wieder ein kleines aber feines Überraschungspaket von Satisfyer. Darin enthalten waren die beiden Geräte Multifun 1 und 2. Ob sie auch so viel Multifun bringen? Ich hab’s mal getestet.

Multifun 1 oder 2?

Die beiden unterschiedlichen Spitzen des Satisfyer Multifun 1 und 2Also gut, näher betrachtet…. Auf dem einen steht Multifiun 1, es ist blau…. Auf dem anderen steht Multifun 2 und es ist rosa. War’s das an Unterschieden?

Als ich das Paket geöffnet habe, muss ich erstmal 3x hinschauen, ob es überhaupt einen Unterschied gibt. Abgesehen von den unterschiedlichen Farben wird das nämlich über die Abbildungen auf den Kartons nicht unbedingt auf den ersten Blick ersichtlich. Die Beschreibung und alles sind auch absolut gleich.

Letztendlich unterscheiden sie sich aber doch ein wenig. Während die inneren Werte in Form von 3 Motoren in beiden gleich sind, sind die Zangen-Spitzen unterschiedlich geformt und auch der Bauch ist jeweils etwas anders. Was jedoch in welcher Form besser sein soll als das andere oder warum, erschließt sich mir nicht und wird nirgends genau beschrieben.

Ich würde mal sagen, im Zweifelsfall, wenn du einen haben möchtest, such ihn dir einfach nach Farbe aus.

Mehr als 14 Anwendungsmöglichkeiten?

Ja, die Beschreibungen der beiden Multifun-Geräte sagen, dass es insgesamt mehr als 14 Anwendungsmöglichkeiten zu erkunden gibt. Das klingt ja auf den ersten Blick recht spannend, ist aber leider auch relativ nichtsaussagend. Du kannst laut den Skizzierungen des Herstellers Folgendes tun:

Über 14 Anwendungsmöglichkeiten

Für Männer:

  • Um den Penis legen, die beiden Spitzen nach unten über die Hoden auflegen.
  • Den Satisfyer Multifun um den Penis und die Hoden legen, quasi die beiden Spitzen unter dem Hodensack zusammenbringen.
  • Um den Penis legen, mit den beiden Spitzen nach oben und dem Bauch auf den Hoden aufliegend.
  • Du kannst mit den beiden Spitzen das Penineum verwöhnen (oder verwöhnen lassen).

Für Frauen:

  • Die beiden Spitzen einführen und somit den G-Punkt stimulieren.
  • Die Schamlippen mit dem Kitzler zwischen die beiden Spitzen klemmen.
  • Die beiden Spitzen vertikal um den Kitzler legen und vibrieren lassen.
  • Den Bauch als Auflagevibrator für den Kitzler nutzen.
  • Die beiden Spitzen horizontal um den Kitzler legen und vibrieren lassen.
  • Die Brustwartze zwsichen den Spitzen positionieren.

Für Paare:

  • Den Multifun mit den Spitzen als Klitorisstimulator während dem Sex nutzen (oder nutzen lassen).
  • Den Multifun als Penisring aufsetzen und so in verschiedenen Positionen nutzen.

Das klingt erstmal viel, oder? Es vereint also quasi einen vibrierenden Penisring mit jeweils einen Auflagevibrator mit breiterer oder spitzer Vibrationsfläche. Die Frage ist aber: Brauch ich das alles in einem Gerät?

Ist Multipurpose auch Multifun?

Multifun 1 & 2 von oben und untenIch mag es, wenn Toys vielseitig einsetzbar sind. Der Volta zum Beispiel gehört ja unangefochten zu meinen Lieblingstoys.

Ich meine, ob ich meinen Kitzler nun vertikal oder horizontal zwischen diese beiden Spitzen klemme, ist würde ich so oder so austesten. Außerdem sind das für mich keine zwei unterschiedlichen Einsatzmöglichketen. Abgesehen von einem Nuckler wie dem Womanizer oder den normalen Satisfyer Modellen bewege ich meine Toys sowieso bei der Benutzung und halte sie nicht starr an einem Fleck.

Genauso habe ich auch schon diverse Wands oder Klitorisvibratoren wie den Volta oder Vesper genutzt, um den Kitzler beim Sex zu stimulieren. Das ist auch nichts wirklich Neues.

Einen vibrierenden Penisring kenne ich auch schon. Zumal ich hier doch etwas flexiblere Teile bevorzuge. Die Multifuns sind ziemlich starr und hart und irgendwie für diesen Zweck auch nicht so richtig bequem.

Wenn man es also so herunterbricht, haben so gut wie alle Sextoys mehrere Einsatzmöglichkeiten. Vielleicht nicht über 14, aber doch schon ein paar. Mir ist es aber wichtig, dass sie das, wofür ich sie kaufe – MEIN Vergnügen – auch gut machen. Wenn ich einen Rabbit-Vibrator habe, erwarte ich, dass er mich innerlich schön verwöhnt und zusätzlich meinen Kitzler stimuliert. Von einem Auflagevibrator erwarte ich, dass ich mich zurücklehnen und ihn über meinen Kitzler wandern lassen kann, bis ich komme.

Das Multifun Design

Ich kann gar nicht so ganz genau sagen, woran mich das Design erinnert. Es könnte auf jeden Fall auch ein Raumschiff im Star Trek Universum sein, finde ich.

Wir haben auf der einen Seite den dickeren Teil mit einem Motor und den Bedientasten. Am anderen Ende gibt es zwei in O-Form schmal aufeinander zu laufende Finger mit jeweils einem Motor.

Multifun Logo

So kann man also das dickere Ende als Auflagevibrator nutzen, die Spitzen als präziseren Vibrator für die Nippel oder Klitoris beispielsweise, und das Loch in der Mitte, um die Finger um den Penis zu legen und so einen Penisring zu imitieren. Zusätzlich kannst du ihn so als auch Partnertoy nutzen, wobei ich da doch den Tiani 3 bevorzuge.

Der gesamte Körper des Multifun ist mit einer glatten, weichen Silikonschicht überzogen. Geladen werden die Geräte über die gewohnten Magnetpunkte. So kannst du also auch deine alten Kabel nutzen, solltest du schon ein anderes Satisfyer-Modell besitzen. Ich finde die Magnetpunkte allerdings ein bisschen unpassend angebracht, weil man das Gerät irgendwie nicht richtig ablegen kann zum Laden, denn dann fällt der Ladestecker beinahe ab.

Multifun 1 beim Laden

Ein positiver Nebeneffekt dieser Ladeart ist aber, dass die Satisfyer Multifun Toys so 100% wasserdicht sind. Du kannst sie also auch gern mit in die Badewanne nehmen.

Wie fühlt sich der Multifun an?

Satisfyer Multifun 2 in der HandDas ist gar nicht so leicht zu sagen. Er kann sich schließlich ganz gut anfühlen. Allein benutzt habe ich alle möglichen Positionen ausprobiert, aber das dicke Ende ist mir einfach zu breit, um eine sinnvolle Stimulation zu bringen. Das hat mich weder beim Multifun 1 noch 2 überzeugen können. Die beiden Spitzen sind ok, aber rechts und links oder oben und unten vom Kitzler platziert empfand ich sie eher als unangenehm. Sie sind mit 0,5 cm Abstand noch zu nah beieinander, um die kleine Lustperle richtig dazwischen zu bringen, aber der Abstand ist auch irgendwie ein bisschen störend, wenn man direkt stimulieren möchte. Es endete also damit, dass ich einen einzigen der beiden Finger verwendet habe, um mich irgendwie zum Orgasmus zu bringen. Wer jedoch nicht ganz so direkte Stimulation benötigt, könnte hiermit vielleicht mehr Spaß haben.

Ich habe auch versucht, das mit der G-Punkt-Stimulation hinzubekommen. Aber sorry, ich verstehe nicht, wie das funktionieren soll. Das Gerät einzuführen hat schon nicht wirklich geklappt, aber selbst wenn, würde es mich wundern, wie der Multifun an den G-Punkt kommen soll. Dafür ist er doch überhaupt nicht richtig gebaut. Wenn ich mich hier täusche und wohl irgendwas falsch gemacht habe, freue ich mich über eine Berichtigung.

Falls du nun denkst, vielleicht sollte dafür einer der Finger eingeführt werden und einer oben auf liegen… Nein, das geht nicht. Denn so flexibel sind die Arme nicht, um sie weit genug auseinander zu biegen und sich dabei nicht zu verletzen. Aus diesem Grund finde ich den Multifun auch als Penisring beim Sex nicht so richtig geeignet, sondern zu hart und eher schmerzhaft.

Da mein Partner nicht so sehr auf Vibrationen steht, kann ich zu diesen Verwendungszwecken nicht so viel sagen. Wem das aber gefällt, dem könnte es sicherlich auch gefallen, den Penis bei der Masturbationen oder auch beim Blowjob nebenbei auch noch mit Vibrationen zu verwöhnen.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Multifun 1 & 2 UnboxingMaterial: ABS Kunststoff/medizinisches Silikon
  • Gewicht: 95 g
  • Gesamtlänge: ca. 13 cm
  • Breite: ca. 2,3 cm – 6,9 cm
  • Wasserdicht
  • Je für den unteren und die beiden oberen Motoren 10 Vibrationsmodi
  • Inhalt: Multifun, Bedienungsanleitung, USB-Ladekabel
  • Preis: Beide gerade im Angebot bei EIS

Fazit

Ich habe ja aber vielleicht gar nicht so eine große Auswahl wie du.

… denkst du dir jetzt vielleicht. Da hast du vermutlich auch vollkommen Recht. Dennoch empfehle ich eher Toys, die eine Hauptaufgabe haben und die man vielleicht noch zweckentfremden können. Wenn man alles nur so halbherzig machen kann, ist man möglicherweise irgendwie auch bei allem nur so halb befriedigt, finde ich. So richtig empfehlen kann ich die beiden Multifuns also leider nicht.

Pro:

  • Multifunktional
  • Angenehmes Silikon
  • Saubere Verarbeitung
  • Nicht zu laut
  • Wasserdicht
  • Günstiges Einsteigertoy

Contra:

  • In keiner Anwendung für mich zu 100% überzeugend
  • Könnte flexibler sein
  • Etwas hart

Alles in allem keine schlechte Idee und für den Preis nun auch nicht vollkommen verkehrt. Das Toy ist schließlich auf verschiedene Arten und Weisen einsetzbar, allerdings finde ich es einfach etwas übertrieben, damit so zu werben. Irgendwie fühle ich mich dadurch als Nutzer ein bisschen so, als würde Satisfyer mir keine Phantasie zutrauen, um selbst auf Ideen zu kommen, wie man es nutzen kann. Schöner fände ich da, wenn einfach nur dabei stehen würde, dass es viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten gibt und man auf die Webseite verweist, um sich Inspirationen zu holen.

Mich haben die Satisfyer Multifan nicht so ganz überzeugen können.

2,5 von 5 für den Satisfyer Multifun

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.