Satisfyer Luxury „Prêt-à-porter“ für glamouröse Befriedigung

Luxuriös und glamourös – so ist der Prêt-à-porter aus der neuen Luxury Linie: Gewohnte Satisfyer Technologie gepaart mit edlem Design und Highlights aus Echtleder und Echtmetall. Mehr dazu im Testbericht.

Schon vor einiger Zeit bekam ich ein schönes Päckchen von EIS und Satisfyer, das die beiden Luxury-Modelle Prêt-à-porter und High Fashion. Die Testberichte wollte ich schon lange geschrieben haben. Aber manchmal kommt es im Leben eben anders und so musstest du dich leider bis jetzt gedulden.

Die neue Luxusklasse von Satisfyer

Satisfyer Luxury ModelleBisher war Satisfyer in meinen Augen eher die günstige Alternative zum Womanizer. Mit der Satisfyer Luxury Kollektion jedoch, werden völlig neue Akzente gesetzt. Hochwertige, edle Materialien sorgen für einen glamourösen Auftritt. So findest du am Prêt-à-porter Echtmetalldetails und Echtleder, die ihm dieses ganz besondere Aussehen verleihen.

Schon die Aufmachung der Box ist edel und samtig. Allerdings hat das verwendete Material des Innenlebens einen starken Plastikgeruch. Das trübt den Spaß des Auspackens ein wenig. Ich wasche meine Toys aber prinzipiell immer erstmal. Nach etwas milder Seife und Toy-Cleaner war der Geruch nach Plastik dann vom Satisfyer selbst weg.

Weiches Liquid-Silikon bildet den Kopf, der sich um den Kitzler legt, um diesen zu verwöhnen. Ein roségoldfarbener Ring verbindet diesen Kopf mit dem hübschen matten Körper, der an der Oberseite eine Echtlederbeschichtung hat. Auch hier setzen sich die roségoldfarbenen Details weiter fort, als Umrandung des Lederbesatzes und für die Tasten, über welche sich die Intensität und die Vibration steuern lässt.

Solltest du lieber schwarz-gold bevorzugen, kannst du das übrigens auch haben, dann nennt er sich Haute Couture. Ansonsten sind diese beiden Modelle gleich.

Das Prêt-à-porter Design

Edles Design vom Prêt-à-porterDer Satisfyer Luxury Prêt-à-porter (ausgesprochen übrigens etwa „Pretta Portee“)ist definitiv ein edles Accessoire für deine Nachttischschublade. Das Design ist optisch klasse, er ist auf jeden Fall ein Highlight und liegt dabei auch noch gut in der Hand und fühlt sich rundum gut und hochwertig an. Leider muss ich sagen, hat man beim Design mehr auf die Optik geachtet, nicht unbedingt auf die Bedienbarkeit.

So richtig perfekt finde ich das Design aber nicht, schließlich muss ich ihn ja so festhalten, dass ich die Knöpfe bedienen kann und er gut auf meinem Kitzler aufliegt. Dafür ist diese längliche Form mit dem abgeschrägten Kopf nicht ganz so gut geeignet, da man sich immer leicht nach vorn beugen muss, um ihn gut zu halten und zu bedienen. Loslassen kann man ihn ebenso wenig, denn dann verrutscht er.

Schade finde ich auch, dass man die Stärke des Saugens zwar mit den Plus- und Minusknöpfen steuern kann, die Vibrationsintensität allerdings nicht. Für die Vibration hat der Prêt-à-porter nur einen Knopf. Über längeres Gedrückthalten schaltet man die Vibration ein, über weiteres kurzes Drücken steigert man die Intensität und klickt sich danach durch die Modi durch. Einen Zurückknopf gibt es hierbei aber nicht.

Wie fühlt sich der Satisfyer Luxury an?

Der formschöne Prêt-à-porterGewohnte Satisfyer Qualität bietet der Prêt-à-porter für mich auf jeden Fall. 11 Pulsator-Intensitäten sorgen für genau die richtige Druckwellen-Stimulation. 10 Vibrationsmodi kannst du noch hinzuschalten. Damit hat dieser Satisfyer Luxury schon einiges zu bieten.

Laut Beschreibung soll das alles flüsterleise funktionieren, das kann ich aber leider nicht bestätigen. Ab Stufe 3 hört man die Druckwellen-Stimulation schon deutlicher, manchmal gibt es bei meinem Exemplar auf dieser Stufe auch Schwankungen in der Kontinuität. Spätestens, wenn man die Vibration mit hinzuschaltet, ist es nicht mehr ganz so leise. Aber natürlich gibt es auch noch deutlich lautere Toys, so ist es nicht.

Wie die meisten Satisfyer Modelle hat mich auch der Prêt-à-porter recht zügig zum Orgasmus gebracht, da kann ich nichts Schlechtes sagen. Die Druckwellen verrichten wunderbar ihren Job und die Vibration dazu fühlt sich auch ausgesprochen gut an. Weiter als Intensitätsstufe 4 habe ich es allerdings gar nicht geschafft, danach wurde es mir schon zu stark.

Schade fand ich auf jeden Fall auch, dass ich dieses Satisfyer Luxury Modell nicht freihändig bedienen konnte. Kaum hatte ich ihn mal losgelassen, selbst zwischen meine Oberschenkel geklemmt, ist er verrutscht. Aber gut, für die 2-3 Minuten kann man ihn auch in der Hand halten. Immerhin vibriert nicht die ganze Hand mit, das ist durchaus positiv hervorzuheben.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Material: Leder, Aluminium, medizinisches Silikon, Kupfer, ABS Kunststoff
  • Gewicht: 151 g
  • Maße:
    • Gesamtlänge: 19,2 cm
    • Breite: 4,5 – 5,3 cm
  • Wasserdicht
  • 11 Druckwellen-Intensitäten
  • 10 Vibrations-Modi
  • Inhalt: Satisfyer Luxury Prêt-à-porter, Aufbewahrungsbeutel, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung
  • Preis:

Fazit

Der Prêt-à-porter aus der Satisfyer Luxury Kollektion ist auf jeden Fall ein wunderschöner Hingucker. Er fühlt sich klasse an und ist mit Sicherheit ein tolles Geschenk für eine besondere Frau. Für einen Satisfyer jedoch ist er mit knapp 80€ nicht ganz günstig. Natürlich sind die hochwertigen Materialien nicht zu verachten und machen ihn zu einem glamourösen Orgasmusgaranten. aber die Technik ist leider nicht auch entsprechend mit gewachsen von der Qualität her.

Echtleder und Echtmetall Satisfyer Luxury Prêt-à-porter

Dass ein so teures Modell auf höherer Stufe etwas zu stottern anfängt, ist nicht das, was ich erwarten würde, wenn ich an Luxus denke. Lieber hätte ich auf das Echtleder verzichtet und dafür ein noch hochwertigeres Innenleben gehabt. Natürlich ist das aber Jammern auf hohem Niveau, denn der Prêt-à-porter ist definitiv kein schlechtes Toy.

Pro:

  • Edles Design
  • 11 Druckwellen-Intensitäten
  • 10 Vibrationsmodi
  • Akkubetrieben
  • Wasserdicht
  • Mit Toybag

Contra:

  • Ergonomisch nicht ganz durchdacht
  • Stottert auf manchen Stufen ein wenig
  • Nur ein Knopf für die Vibrationen

Alles in allem ist der Satisfyer Luxury Prêt-à-porter definitiv ein optisch tolles Gerät, das auch zuverlässig seine Dienste verrichtet.

4 von 5 für den Satisfyer Luxury Prêt-à-porter

Man gönnt sich ja schließlich sonst nichts.

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.