Der Satisfyer Curvy geht ja ganz schön App

Auch Satisfyer bietet nun ihre Toys mit App-Steuerung an. Ich habe die neuen Satisfyer Curvy 1+ und 2+ zusammen mit der Satisfyer Connect App für dich getestet.

Schon als letztes Jahr verkündet wurde, dass auch Satisfyer eine App und passende Toys rausbringt, war ich neugierig. Umso mehr habe ich mich natürlich auch gefreut, den Curvy 2+ zum Testen von Satisfyer bekommen zu haben. Nachdem es ein kleines Akku-Problem gab, hat Satisfyer mir als Ersatz den 1+ zugesandt.

EIS hat gerade SALE mit bis zu 98% Rabatt- hier bekommst du den Satisfyer Curvy 1+ schon für 14,99€! Zur Aktion

Die Satisfyer Connect App

Satisfyer Curvy 2+ mit Satisfyer Connect App verbundenÄhnlich wie auch andere Apps setzt auch die Satisfyer Connect auf Interaktivität. Man verbindet das Toy per Bluetooth und kann es dann über das Handy steuern. Unter der Option „Live Control“ kannst du die Druckwellen sowie die Vibration direkt über die App bedienen. Eigene Vibrationsmuster kannst du auch abspeicher, um sie zukünftig wieder zu nutzen.

Zusätzlich hast du die Möglichkeit Ambient Sounds, also die Geräusche deiner Umgebung für die Intensitätssteuerung zu nutzen. „Music Vibes“ lässt dich deinen Satisfyer mit deiner Musikbibliothek verbinden. Diese Funktion habe ich selbst noch nicht getestet – den aktuellen App-Rezensionen nach zu Urteilen, gibt es hier allerdings noch Verbesserungsbedarf. Ich kann aber natürlich nur die Android-Version beurteilen.

Das Verbinden mit der App und meinen Satisfyer Curvy hat gut funktioniert, die eigene Steuerung ebenso. Was die Sicherheit angeht, finde ich es sehr praktisch, dass man ein Gerät nur mit einem einzigen Endgerät verbinden kann. So wird verhindert, dass sich irgendwer anders „aus Versehen“ einklinkt. Man kann die Steuerung wohl auch versenden – aber nicht wir bei anderen Anbietern auch per Link, sondern man muss sich mit anderen registrierten Nutzern verbinden. Einerseits mag es das vielleicht sicherer machen, andererseits schränkt das aber spontane Möglichkeiten doch ganz schön ein.

Das Curvy Design

Druckwellenköpfe der Satisfyer Curvy ModelleDie Satisfyer Curvy Modelle erinnern mich ziemlich an den Satisfyer Pro 3 Vibration. Sie sind leicht gebogen und der Druckwellen-Kopf sitzt direkt vorn an der Öffnung, nach hinten gehen sie eher spitz zu. Der Curvy 1+ ist ein bisschen kürzer als der Curvy 2+, trotzdem aber auch einen Tick schwerer.

Auf der Innenseite sind jeweils die 3 Bedienknöpfe: Mit dem mittleren schaltest du den Curvy ein und aus, indem du ihn für etwa 3 Sekunden gedrückt hältst, dabei vibriert er dann einmal. Wenn du für 5 Sekunden gedrückt hältst, vibriert er doppelt und schaltet so die Bluetooth-Funktion ein, um ihn mit der App zu verbinden (oder zu trennen). Durch kurzes Drücken während der Funktion kannst du die Intensität steigern – der untere Knopf nimmt wieder Intensität heraus. Mit dem oberen Knopf schaltest du die Vibrationen dazu und klickst dich durch die verschiedenen Modi.

Wie schon ältere Satisfyer Modelle, werden er die Curvys mit einem Magnetanschluss geladen, bei dem die beiden kleinen Magnetpunkte auf dem Gerät aufliegen. Dadurch sind auch der Curvy 1+ und 2+ komplett wasserdicht und können dich also auch mit in die Badewanne oder unter die Dusche begleiten.

Von ihrer Qualität ist Satisfyer übrigens so überzeugt, dass sie 15 Jahre Garantie auf die Curvys gewähren.

Wie fühlt sich der Satisfyer Curvy an?

Satisfyer Curvy 2+ unter der DuscheIch habe den Curcy ja weiter oben schonmal mit dem Pro 3 Vibration verglichen, der mir ja wirklich gut gefallen hat. Entsprechend nutze ich auch den Curvy gern. Allerdings hatte mein 2+, den ich zuerst zugeschickt bekommen hatte, das Problem, dass der Akku nicht voll lädt. 64% waren das maximale, was die App mir zwischenzeitlich angezeigt hatte. Den Curvy 1+ habe ich dann als Ersatz erhalten – hier werden auch problemlos die 100% erreicht.

Die Druckwellen fühlen sich durchaus gut an. Gepaart mit der Vibration kann er sehr schnell sehr zielführend sein. Durch die Form liegt er gut in der Hand und ist angenehm zu bedienen. Besonders gern nehme ich ihn mit unter die Dusche. Die Zeit, während eine Kur einwirken muss beispielsweise, ist damit perfekt überbrückt.

Man merkt aber auch, dass die Nutzung vor allem per App ausgelegt ist. So gibt es für die Vibration nur einen Knopf, mit dem man sich durch die Modi durchklicken muss. Sie starten auf der mittleren Stufe, danach kommt die höchste Stufe und dann die verschiedenen Modi. Das lässt sich über Satisfyer Connect doch alles wesentlich besser steuern.

Allerdings finde ich es ein wenig störend, dass man die App nicht im Hintergrund nutzen kann. Sobald man aus der App raus geht, hört auch die Funktion auf. Sollte man sich also anderweitig Inspirationen suchen wollen oder nicht den Chat in der App nutzen, hat man Pech gehabt. Da ist also durchaus Verbesserungspotenzial.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Satisfyer Curvy 1+ UnboxingMaterial: medizinisches Silikon
  • Gewicht: Curvy 1+: 143 g | Curvy 2+: 120 g
  • Maße:
    • Gesamtlänge: Curvy 1+: 14,5 cm | Curvy 2+: ca. 14,6 cm
    • Äußerer Durchmesser Saugkopf: Curvy 1+: 3,5 cm | Curvy 2+: ca. 3,2 cm
    • Innerer Durchmesser Saugkopf: Curvy 1+: 1,6 cm | Curvy 2+: ca. 1,5 cm
  • Appgesteuert
  • Druckwellenstimulation + Vibration
  • Wasserdicht
  • Akku wird über einen Stecker per USB-Ladekabel geladen
    • Ca. 180 Minuten Ladezeit
    • Bis zu 60 Minuten Betriebszeit
  • Inhalt: Satisfyer Curvy, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung
  • Preis (Stand 04.08.2020):
    • Satisfyer Curvy 1+ 39,99€  bei EIS
    • Satisfyer Curvy 2+ 39,99€ bei EIS

Fazit

Der Satisfyer Curvy 2+Der Satisfyer Curvy 1+ und 2+ sind eine schöne Weiterentwicklung toller vorheriger Satisfyer Modelle. Die App ist interessant, allerdings gibt es für mich persönlich Toys, die sich eher lohnen, um fern gesteuert zu werden. Besonders bei Druckwellenstimulation bin ich dann doch zu empfindlich, um das jemand anderem zu überlassen.

Zum Orgasmus haben mich diese kleinen pinken Dinger auf jeden Fall immer sehr zuverlässig gebracht. Ob die Satisfyer Connect App Funktion einen wirklichen Mehrwert bietet, musst du für dich selbst entscheiden.

Pro:

  • Angenehmes Material
  • Liegt gut in der Hand
  • 2 getrennte Motoren
  • Druckwellen + Vibration
  • Per App steuerbar
  • Wasserdicht

Contra:

  • Beide Geräte haben hin und wieder Schwankungen in der Intensität
  • Der Kopf ist nicht wechselbar

Alles in allem sind die beiden Curvy Geräte, die ich getestet habe, solide Orgasmusbringer. Durch die Option Pulsation, Vibration oder beides gleichzeitig zu nutzen, sind sie vielseitig und für Einsteiger geeignet.

4 von 5 für die Satisfyer Curvy

Mir persönlich gefällt der Kopf vom Curvy 1+ ein klitzekleines bisschen besser als vom 2+. Wenn du dir deinen Satisfyer Curvy besorgen möchtest, kannst du das hier bei eis.de tun.

Deine Rebecca

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.