Salamander – Wer bin ich überhaupt?

Ich bin Salamander, zumindest ist das der Spitzname. Manchmal auch Dr. Salamander oder Sex-Salamander. Woher kommt dieser doch etwas ungewöhnliche Spitzname? Sagen wir es mal so: Man nehme ein paar verrückte gute Freunde, eine WhatsApp Gruppe und Alkohol…

Sex-Salamander ArtworkIch bin Salamander, zumindest ist das der Spitzname. Manchmal auch Dr. Salamander oder Sex-Salamander – oder auch einfach Sally. Woher kommt dieser doch etwas ungewöhnliche Spitzname? Sagen wir es mal so: Man nehme ein paar verrückte gute Freunde, eine WhatsApp Gruppe und Alkohol…
Und schwupps, plötzlich hat man so einen Spitznamen und weiß gar nicht mehr, wer wie, wann oder warum eigentlich auf diese Idee gekommen ist.

Wer ist eigentlich diese Salamander?

Rote SchuheIch bin eine ganz normale Frau. Sofern es hier überhaupt „normal“ gibt. Ich habe Höhen und Tiefen und Stärken und Schwächen. Mit meinem 85er Jahrgang bin ich schon etwas über die Dreißig, aber was sind schon Zahlen, oder? Mir zumindest hat es mir nicht so viel ausgemacht, von der 2 auf die 3 vorn zu wechseln, denn das macht mich schließlich zu keinem anderen Menschen. Es macht mich weder schlechter noch besser – noch erwachsener.

Beruflich bin ich in dieser neumodischen Online-Welt tätig. Ich glaube, das ist auch genau das richtige Habitat für einen Menschen wie mich, da hier alle ein bisschen offener sind und man immer mal wieder nette neue Menschen kennenlernt.

Ich bin nähebedürftig und verschmust. Das muss nicht mal unbedingt mein Partner sein, sondern ich kuschel auch gern mit Freunden und Menschen, die ich mag. Darum ist es für mich natürlich auch umso wichtiger, einen Menschen an meiner Seite zu haben, der mich so kennt und das akzeptiert. Am besten auch noch einen, der ebenso gern neue Dinge mit mir zusammen ausprobiert.

Salamander und der Sex

Ich liebe Sex. Wobei eigentlich trifft es das allein noch nicht so ganz. Ich rede auch gern über Sex. Und ich mag es, Menschen mit Anspielungen zu verwirren. Denn manchmal wirke ich auf den ersten Blick braver, als mein Mundwerk dann tatsächlich ist.

Ich habe aber festgestellt, dieses Sex-and-the-City-Style Austauschen über Sex und Männer und alles drum herum ist etwas, das hauptsächlich Frauen untereinander tun. Irgendwie war es für mich bei meinem ersten Freund etwas ganz Verwunderliches, als er meinte „Nein, über sowas redet man doch nicht!“. Als mir dann Freund #2 und #3 ähnlich verneinende Antworten gaben, habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass auch Männer gern zusammensitzen und sich darüber unterhalten, dass sie gerade von der neuen Stellung, die der Partner am Abend zuvor austesten wollte, Muskelkater haben. Dabei hat sich die Position doch eigentlich so gut angefühlt, nur dummerweise kam dieser verdammte Krampf dann doch noch vor dem Orgasmus…

Salamanders Lieblingsspielzeug

Wild Rabbit im SchaumbadZu meinen Favoriten zählen die Dinge, die ein bisschen kinky sind. Ein paar davon findest du zum Beispiel in meinem BDSM-Artikel. Ansonsten bin ich ein großer Fan des metallischen Pure Plugs von njoy. Er fühlt sich toll an, sitzt perfekt und ist sowohl allein als auch zu zweit ein großer (und schwerer) Spaßbringer.

Außerdem habe ich durchs Testen festgestellt, dass ich Rabbit-Vibratoren sehr gern mag. Der Wild Rabbit von Nomi Tang beispielsweise ist ein gern gesehener Begleiter in einem entspannenden Schaumbad.

Wenn du was Unterhaltsames lesen möchtest, solltest du auch mal meinen „Testbericht“ für Tinder lesen.

Warum schreibe ich hier überhaupt?

Schon seit jeher bin ich ein sehr aufgeschlossener, neugieriger Mensch. Getreu dem Motto „Ich verurteile erstmal nichts, was ich nicht selbst ausprobiert habe“, habe ich natürlich auch schon vieles erlebt. Sicher gibt es manche Dinge, die muss ich auch nicht versuchen, aber deshalb würde ich sie nicht verurteilen.

Und das, was ich ausprobiere, mag mal allein sein, mal zu zweit und manchmal auch mal mehr…

Ich dachte mir, diese ganz persönlichen und intimen Erfahrungen möchte ich gern mit dir teilen. Dadurch hoffe ich natürlich, auch dich ein wenig inspirieren zu können. Denn seien wir mal ehrlich: Das Leben ist doch viel zu kurz für schlechten Sex!

Deine Sally

In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.