Rezension: NEW PASSION von Katie Pain

Katie Pain führt uns mit ihrer Geschichte über Melina und Liam in ihre ganz eigene Welt des BDSM. Wenn du jetzt an Anastasia und Christian denken muss, lass dir gesagt sein: NEW PASSION hat rein gar nichts mit Fifty Shades of Grey zu tun. Zum Glück!

Das Thema BDSM wirkt auf mich definitiv eine gewisse Faszination aus. Darum war ich auch gleich neugierig, als ich die Beschreibung zu den beiden New Passion Büchern gelesen habe. Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, als ich von Katie jeweils eine handsignierte Ausgabe ihres Debütromans NEW PASSION – Verführung in eine andere Welt und der Fortsetzung NEW PASSION – Verführerische Hoffnung zugeschickt bekommen habe.

Worum geht es in NEW PASSION?

Eigentlich ist Melina nur die Begleitung ihrer besten Freundin Amber, die zu schüchtern ist, um alleine auf ihrem Date mit einem Stripper zu erscheinen. Liam hat jedoch nur Augen für Melina.
Der Abend nimmt eine ungeahnte Wendung für die unerfahrene 24 jährige Singlefrau, die zuvor sechs Jahre in einer unerfüllten Beziehung festhing. Liam shaft es, sie, trotz ihrer Antihaltung Männern gegenüber, in seinen Bann zu ziehen.
Sie verbringt mit ihm eine Nacht voller moralisch verwerflicher Praktiken, die völlig neue Gefühle in ihr hervorrufen.
Melina gerät nicht nur mit ihrer eigenen Sexualität in einen Konflikt, auch ihre Neugierde, wer hinter Liams Fassade steckt, lässt sie nicht los.
Eine Entscheidung, die ihr Leben komplett verändern wird.
Wird sie diese am Ende bereuen?

So der Klappentext zu NEW PASSION – Verführung in eine andere Welt. Das klingt auf jeden Fall schon einmal sehr aufregend. Aber: Eigentlich geht es in NEW PASSION relativ wenig um Sex. Es geht um sehr viel mehr, das sich auf psychischer, nicht physischer Ebene abspielt. Darum fand ich Melinas Geschichte auch recht spannend.

Es geht darum, wie Melina sich selbst neu entdeckt. Wie sie Seiten an sich kennen lernt, die sie nie für möglich gehalten hätte. Wie sie ein ganz neues Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein erhält, auch wenn der Weg dorthin mehr als steinig ist. All das erfahren wir direkt aus Melinas Perspektive, was die ganze Story noch persönlicher und intimer macht.

Katie zeigt uns damit, dass BDSM ein weitaus größeres Spektrum umfasst als simples Fesseln, Peitschen und Ficken. Man kann jemanden mit Fesseln und Schlägen unterwerfen – das ist dann aber eher auf Fifty Shades of Grey Niveau. Die größere Kunst ist es aber, das Ganze auch auf psychischer Ebene zu vollziehen, denn ausgeliefert sein und sich ausgeliefert fühlen sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Für Melina, die bisher eher für sie unbefriedigenden Blümchensex hatte, tut sich durch das Treffen mit Liam eine völlig neue Welt auf, von der sie niemals gedacht hätte, dass das ihre werden könnte. Sie lernt, dass Schmerz in den richtigen Situationen auch lustvoll sein kann und dass sowohl Unterwerfung als auch Dominanz einen großen Reiz auf sie ausüben – denn ohne das eine zu kennen, kann man auch im anderen nicht gut sein.

NEW PASSION – Verführung in eine andere Welt

Ich zögere meinen eigenen Höhepunkt hinaus. Meine Nässe rinnt meinen Pobacken hinunter. Würde er jetzt aufwachen, wäre ich mehr als bereit um von seinem Schwanz gefickt zu werden. Die Vorstellung, dass er mich beim Selbstbefriedigen erwischen könnte, erschwert es mir, den Orgasmus zurück zu halten. Ich stelle mir vor, wie er ohne Schwierigkeiten mit vier Fingern in mich eindringt und dann sagt: „Mhh … Mel. Wie feucht und geil du bist.“ Wie er sich über mich legt, mir seine Finger in meinen Mund steckt, ich jeden einzelnen ablutsche, er mich dann intensiv küsst, seinen Schwanz aus seiner Boxershorts befreit und mit einem harten Stoß in mich eindringt.

New Passion in der Badewanne

In diesem 413-Seiten Roman beschreibt Katie Pain aus der Sicht von Melina Stevens ihre Reise in die Welt des BDSM. Wir lesen, wie sie Liam kennen lernt, wie sie diese erste unvergessliche Nacht mit ihm verbringt. Dadurch öffnet sie ihr Bewusstsein für die Möglichkeit, dass eine solche Welt durchaus etwas für sie sein könnte. In kürzester Zeit tut sie so viele für sie untypische Dinge, die ihr Leben mehr oder weniger auf den Kopf stellen.

Zum Großteil kann ich mich ganz gut in Melina und ihre Gedanken hineinversetzen. Doch selbst in den Szenen, wo ich es nicht verstehen könnte, ist es doch gut genug beschrieben, um es gewissermaßen nachzuvollziehen. Ihr geht es nicht um den Sex. Ihr geht es darum, das Zwischenmenschliche zu verstehen. Anfänglich kommt ihre Motivation hauptsächlich daraus, dass sie Liam besser verstehen möchte. Warum ist er so, wie er ist? Warum scheint er sich ihr nicht wirklich öffnen zu können? Sie möchte die Praktiken beim BDSM und die Motivation dahinter besser verstehen lernen. Sie beliest sich, stöbert in Foren und erweitert so ihren Horizont.

Eine solche offene Einstellung finde ich toll. Da ist sicher auch der Erziehung zu danken, die, wie sie im Buch beschrieben ist, mehr als offen war. Tatsächlich finde ich den Gedanken etwas seltsam, mein Beziehungs- und Sexleben so im Detail mit den Eltern zu besprechen, aber gut, jedem das seine.

Allerdings gibt es auch Dinge, die mir bei NEW PASSION – Verführung in eine andere Welt nicht zugesagt haben.

Ist das noch Dominanz oder schon sexuelle Nötigung?

Aus persönlichen Gründen bin ich vielleicht an der einen oder anderen Stelle etwas sensibel. Allerdings waren ein paar der Szenen für mich mehr als grenzwertig. Angefangen bei der analen Entjungferung gleich zu Anfang. Hier sagt Melina deutlich, dass sie keinen Plug in ihrem Po möchte, aber er macht einfach weiter – nicht nur dass, nach dem Plug folgt auch noch sein Penis in ihrem Po. Das ist quasi nicht nur Analsex ohne Zustimmung, sondern auch noch gegen ihren ausdrücklichen Willen.

Auch ihre Beschreibung des ersten Kusses in der Erinnerung hat in meinen Augen schon die Anzeichen einer Nötigung. Ich hoffe nicht, dass sich davon Männer ermutigt fühlen, einfach so eine Frau zu küssen, ohne dass sie Anzeichen macht, das überhaupt zu wollen.

Sofort an diesem ersten Abend, als er aufgestanden ist, mir seine Hand reichte, mich an sich zog und mich bedenkenlos küsste. So viel Feuer, wie in diesem Moment entfacht wurde, hätte den gesamten Laden abfackeln müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein anderer Mann auf dieser Welt den Mut gehabt hätte, sich einfach zu nehmen, was er will, ohne, dass Frau Anzeichen gemacht hat, dass sie dasselbe will wie er. Diesen Mann kann ich nicht einfach gehen lassen, aber ich bin machtlos.

Im Fall Melina hat es ja offenbar gepasst und sie hat es nicht so empfunden. Ich möchte an dieser Stelle aber betonen, dass jede Frau solche Handlungen anders empfindet und sie Unterschiedliches in ihr Auslösen. Darum sollte man lieber nicht einfach irgendwas ausprobieren ohne zu wissen, ob das für die andere Person ok ist. Keine Zustimmung heißt nicht automatisch „Ja“ und „nein“ heißt „nein“.

Mit Katie Pain Eintauchen in eine andere Welt

Gemütliches Lesen auf dem Sofa

Durch NEW PASSION konnte ich einen schönen Einblick in die Welt vom BDSM werfen. Ich habe Dinge gelernt, von denen ich gar nicht wusste, dass sie offizielle Definitionen haben. Natürlich kannte ich das Prinzip von Dom und Sub, also der Person, die unterwirft und der, die unterworfen wird. Ebenso war mir auch bekannt, dass man das entweder nur auf Sex, also nur einzelne Sessions, beziehen kann oder aber auch auf die gesamte Beziehungsform.

Aber zwischen „Ich habe mal gehört, dass es sowas gibt“ und „Ich beschäftige mich tiefergehend damit“ klafft noch eine Menge Unwissen. Oder weißt du, was 24/7, D/s und TPE bedeuten? Im Prinzip bedeuten alle Begriffe, dass das Machtgefälle auch in mehr oder weniger stark ausgeprägter Form auch in den Alltag übernommen wird und somit nicht nur für die Session gilt. In Melinas Fall bedeutet das, dass Liam ihr sagen möchte, was sie anzuziehen hat und ihr verschiedene Aufgaben gibt, die sie zu erfüllen hat – ansonsten droht eine Bestrafung.

Ich bin in einer Zwickmühle. Mein Teufelchen freut sich gerade einen Ast ab, aber mein Engelchen sagt mir, dass ich dafür meine Freiheit aufgeben müsste. Aber immerhin würde dann eine gewisse Bindung zwischen Liam und mir entstehen, was besser ist als gar nichts und vielleicht ergibt sich darauf seine feste Beziehung, wenn er wieder in Hamburg ist. Wenn ich mich gut anstelle, dann entwickelt er möglicherweise tiefere Gefühle für mich.

Ich finde hier also schon den Grund, warum Melina sich auf diese Beziehung einlässt, ein wenig bedenklich. Aber ihr gedankliches Chaos wird immer sehr gut verständlich beschrieben.

Devot oder dominant?

Die Frage, ob ich vielleicht doch zu dominant bin, um wirklich devot zu sein, taucht immer wieder in mir auf. […] Wie schön wäre es, wenn ich mich selbst mal klar in eine Schublade einsortieren könnte, aber ich denke, das wird nie der Fall sein. Ich bin zu komplex und vielseitig.


Da uns Katie Pain durch Melinas Augen immer wieder die eigenen inneren Konflikte aufzeigt, lernen wir auch ihre Kampf mit dem Thema „Bin ich nun wirklich devot oder darf ich auch Spaß an Dominanz haben?“. Genau das ist eine Frage, die ich mir beim Lesen auch gestellt habe. Eine solche D/s Beziehung ist für mich selbst unbegreiflich, da ich viel zu selbstbestimmt im realen Leben bin. Man könnte das an einigen Stellen auch als Dominanz ansehen – oder als Arroganz.

Das lernt auch Melina, denn sie hat ihren ganz eigenen Kopf. Sie folgt Befehlen dann, wenn sie Lust drauf hat. Ebenso stellt sie Aufgaben in Frage. Das kommt beim Dom natürlich nicht gut an, zeigt aber dass diese spezielle Schublade einfach nicht die richtige für sie ist.

NEW PASSION – Verführerische Hoffnung

Widmung von Katie Pain

Der zweite Teil der NEW PASSION Serie geht es noch deutlich mehr um Melinas Gefühlschaos. Was ist es denn eigentlich, was sie empfindet? Warum sagt das Engelchen das eine und das Teufelchen fordert etwas anderes? Wieso macht sie sich immer wieder aufs Neue Hoffnung, sobald Liam ihr schreibt? Kann aus dieser Beziehung doch noch etwas werden? Wird er sich ihr endlich öffnen?

Während das Körperliche in Verführung in eine andere Welt eine sehr große Rolle spielte, rückt es nun ein wenig in den Hintergrund. Noch viel wichtiger werden die Sorgen und Gedankengänge, Selbstzweifel und Erkenntnisse. Zum Einen kommt das alles in Form von Unterhaltungen mit der besten Freundin Antonia, zum anderen aber auch mit Gedichten und Lyriken.

Würde Offenheit, in Bezug auf Sex, nicht mehr in Verbindung damit gebracht werden, wie viele Praktiken man gern noch ausprobieren möchte und, dass man kaum Tabus hat, sondern damit, dass man sich auf den anderen Menschen einlässt und sieht, was für ein Wunder man gerade berühren darf …
Diese Intensität mag ich mir kaum ausmalen.

An dieser Stelle darf ich natürlich nicht zu viel verraten, schließlich will ich dich ja nicht spoilern. Wenn du aber einen reinen Erotik-Roman mit viel steamy Sexszenen erwartest, dann wirst du vielleicht ein bisschen enttäuscht von NEW PASSION – Verführerische Hoffnung sein.

Fazit

Ich hatte mit Katie Pains Büchern ein ganz, ganz großes Problem: Deutsche Grammatik. Das ist quasi ein wunder Punkt bei mir, dass ich auf so etwas achte. Der eine oder andere Fehler passiert jedem Mal, aber an vielen Stellen habe ich mich schon gefragt, ob das denn niemand gegen gelesen hat. Beispielsweise heißt es nicht „trotz dass“, sondern „obwohl“! Allgemein schreibt Katie sehr unverblümt und teils umgangssprachlich. Zum einen ist das natürlich mal erfrischend anders, zum anderen kann das aber natürlich auch zu solchen Fehlern führen.

Inhaltlich haben mir beide Bücher viel Spaß gemacht, auch wenn mir Band zwei teilweise einen Tick zu poetisch war. Einerseits sind die Gedankenergüsse tiefgründig und ebenso schön zu lesen, andererseits war es nun aber auch nicht das, was ich erwartet habe. Ein bisschen mehr Sex hätte ich mir ehrlich gesagt schon erhofft.

Nichtsdestotrotz habe ich viel gelernt durch die NEW PASSION Bücher von Katie Pain und kann sie dir empfehlen, wenn du auch mal einen kleinen Exkurs in die Welt von Dominanz und Unterwerfung machen möchtest.

Ich werde auf jeden Fall sicher auch mal einen Blick in die nächsten Werke von Katie werfen. Für das Debüt war NEW PASSION auf jeden Fall schonmal ein guter Einstieg.

Fesselnde Grüße

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.