Sabbern erlaubt – mein Besuch bei den Chippendales

Gestern hatte ich eine ganz besondere Gelegenheit: In toller Gesellschaft durfte ich die bekannteste Menstrip Gruppe, die Chippendales im Circus Krone Bau in München besuchen. Zu dem Ticket für die „About last night…“ Tour 2018 gehörte auch noch ein Meet & Greet. Großartig!

Ein Dankeschön an FUN FACTORY

Wie kommt man zu so einem Ticket inklusive Meet & Greet?

Mit etwas Glück und den richtigen Bekanntschaften würde ich sagen.

Bei Instagram startete FUN FACTORY vor kurzem ein Gewinnspiel, bei dem man Tickets für die Show und ein Meet & Greet gewinnen konnte. Man sollte seine favorisierte Begleitung taggen – und wer wäre eine bessere Begleitung als eine weitere Sexbloggerin? Also musste ich nicht lange überlege und taggte Lotta Frei. Sie tat es mir gleich. Und so war es selbstverständlich für sie, mich auch tatsächlich einzuladen, als sie die Tickets tatsächlich gewonnen hat. Ich hätte es genauso getan. Und ich muss auch sagen, eine bessere Begleitung hätte ich mir kaum wünschen können. So konnte ich quasi in doppelter Hinsicht einen tollen Abend genießen.

Die Entscheidung, was ich anziehen sollte, ist mir gar nicht so leicht gefallen. Letztendlich nahm ich dann das kleine Schwarze mit einer sexy Strumpfhose und einem Victoria’s Secret BH. Auch die Crave Vesper war geradezu prädestiniert, hier als Schmuck zu dienen.

Während ich schon in Las Vegas eine Chippendales Menstrip Show für meinen Junggesellinnenabschied besucht und in Berlin mal die SixxPaxx gesehen habe, war Lotta noch jungfräulich, was solche Shows angeht. Vielleicht wäre es ihr früher sogar „zu viel Sex“ gewesen. Das kann ich mir so, wie ich sie kennengelernt habe, beim besten Willen nicht vorstellen. Bei den Themen, über die wir so gequatscht haben, sind ein paar halbnackte Männer ganz gewiss nicht zu viel Sex.

Menstrip – die Klischees

Was erwartet man sich bei sowas?

Erstmal natürlich ein sehr weibliches Publikum. Ich würde sagen, diese Erwartung wurde auch voll erfüllt. Die Männer, die ich im Publikum gesehen hatte, kann ich an einer Hand abzählen.

Die Chippendales sind natürlich auch prädestiniert für Junggesellinnenabschiede. Ich habe auch einige anhand der Deko erkennen können, aber weitaus weniger als erwartet. Aber ok, vielleicht ist jetzt im Oktober die Hochzeitssaison einfach schon rum, das kann natürlich auch sein. Oder die Mädels in München machen das nicht ganz so auffällig wie in Berlin oder gar Las Vegas.

Damen mittleren Alters haben wir ebenso erwartet. Frauen, die quasi das Klischee der sexuell frustrierten Hausfrau erfüllen und mal für einen Abend aus der Routine ausbrechen wollen. Ja, auch solche Besucherinnen haben wir deutlich erkennen können. Ich finde ja auch, die Chippendales sind die deutlich bessere Wahl im Vergleich zu 50 Shades of Grey.

Die Chippendales – Ganz nah

Ja, kann man schon mal machen.

Der Abend begann damit, dass wir den Gästeliste Eingang nehmen und ganz entspannt in den Circus Krone eintreten durften. Dort haben wir unsere Tickets und die Kärtchen für das Meet & Greet bekommen. Kurze Zeit später wurden wurden wir mit 4 weiteren Mädels auch schon abgeholt. Es gab Orangensaft und Sekt – und zwei sehr leckere, frisch geduschte Chippendales. Einer tanzt seit 3 Jahren in Stripshows, davon ein Jahr bei den Chippendales. Der andere ist sogar schon 5 Jahre dabei. Ich muss gestehen, ich hätte gar nicht gedacht, dass man so lang Karriere in dieser Branche hat. Es sieht anstrengend aus und auslaugend. Immer gut aussehen und fit sein. Immer nett zu den Frauen sein… Und wir wissen doch, wie Frauen sein können.

Die zwei, die wir kennen lernen durften, waren aber super nett – und das wirkte nicht aufgesetzt. Von daher scheinen sie mit ihrer Berufung glücklich zu sein – und glaub mir, sie haben an diesem Abend sehr viele Frauen glücklich gemacht.

Die About last night… Tour 2018

Die Show an sich war sehr nett anzuschauen. Es gab beispielsweise Bauarbeiter, Navys, Polizisten, Cowboys, dominante Businessmänner und zu guter Letzt auch noch die Boyband. Also eigentlich war für jeden etwas dabei, aber irgendwie muss ich gestehen, hat mir im Gesamtkonstrukt ein bisschen der Pfiff gefehlt. Irgendwie hat sich alles stark wiederholt. Es wurde immer ein bisschen getanzt und dann schnell ausgezogen, alles immer sehr ähnlich. Obenrum noch recht sexy, dann schnell Hose runter, Schuhe wegwerfen und schließlich mit dem Po zum Publikum noch die Shorts weg. Auch die „Pony“ Einlage à la Magic Mike hätte gern länger sein dürfen.

Richtig, richtig sexy war eigentlich nur ein Auftritt in meinen Augen, als einer der Männer etwas langsamer mit einem Stuhl getanzt hat. Auch das Einbeziehen der Zuschauerinnen wirkte irgendwie kurz und aufgesetzt. Da habe ich es bei den beiden anderen Shows schon anders erlebt.

Ich muss aber dazu sagen, dass ist schon jammern auf sehr hohem Niveau. Wie gesagt, wir hatten ne Menge Spaß. Aber weil ja Bilder bekanntlich mehr sagen als tausend Worte, hier ein kleiner Auszug:

Chippendales Bauarbeiter
Sexy Bauarbeiter bei der Arbeit
Menstrip im Circus Krone
Erst das Shirt weg, dann die Hose und schließlich die Shorts
Chippendales beim Tanzen
Sexy getanzt wurde auch zu Despacito
Chippendales Cowboys
Heiße Cowboys durften natürlich auch nicht fehlen
Chippendales Boyband Menstrip
Mit der Boyband zum Grand Finale

Dem Gekreische der Damen nach zu Urteilen, war das Publikum stets sehr begeistert und einige Glückliche durften auch auf der Bühne Gesellschaft leisten.

Menstrip mit den Chippendales – Fazit

Es war ein äußerst unterhaltsamer und sexy Abend in toller Gesellschaft. Die Männer waren sehr nett anzusehen, auch wenn nun keiner so richtig mein Typ wäre, war es eine grandiose Show. Ich würde sowas jederzeit wieder tun.

Wenn du noch nie eine Menstrip Show gesehen hast, kann ich dir die Chippendales nur wärmstens empfehlen. Es macht wirklich sehr viel Spaß, Mädels, auch mal für einen Abend ein lüsternes Tier zu sein.

Also an dieser Stelle noch einmal Danke an FUN FACTORY für diesen tollen Gewinn und auch Danke an Lotta, dass sie mich mitgenommen hat. Wenn du ihre Sicht der Dinge auch noch lesen willst, dann kannst du das hier tun: Fummel, Sabber, Kreisch: Lotta trifft die Chippendales.

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.