FUN Made in Germany – FUN FACTORY

Heute möchte ich dir einen deutschen Hersteller näher vorstellen, an dem man eigentlich kaum vorbei kommt, wenn man qualitativ hochwertige und auch innovative Sextoys sucht: FUN FACTORY.

Vom Namen her kannte ich FUN FACTORY schon lang. Vor langer, langer Zeit war auch eines meiner ersten Toys (wenn nicht sogar das allererste) vom deutschen Hersteller. Natürlich hatte ich damals noch nicht wirklich einen Plan, was gut oder schlecht, hochwertig oder fürn Arsch ist. Da bin ich heute deutlich schlauer. Wobei ich glaube, dass es heute auch einfach deutlich mehr Möglichkeiten gibt, sich schlau zu machen.

Made in Germany

Die FUN FACTORY GmbH wurde 1996 gegründet und noch heute wird von der ersten Zeichnung über das Design und die technische Umsetzung bis zur Fertigung der Toys alles in Bremen gemacht. Natürlich werden die trendigen Toys inzwischen weltweit gekauft, aber das Siegel „Made in Germany“ bleibt und verspricht weiterhin einen hohen Anspruch an Innovation und Materialien.

Mir gefällt zum Beispiel das hohe Augenmerk auf die Materialien. Leider ist nicht jedem Hersteller unbedingt so wichtig, dass verwendete Materialien schadstofffrei, unbedenklich und langlebig sind. Auch wenn ich ich mich also immer wieder über die Fusselanfälligkeit des samtigen Silikons ärgere – für die eigentliche Benutzung ist das Material natürlich super.

Toy Bags, die die Geräte vor Schmutz und Fusseln schützen, gibt es natürlich auch. Sie müssen allerdings extra erworben werden und gehören nicht wie bei anderen Luxustoys gleich zum Lieferumfang dazu.

Ein weiterer Punkt, der die tolle Qualität der Produkte unterstreicht: Öko-Test bewertete die Smart Balls Duo von FUN FACTORY mit der Note „Sehr gut“ beim Test von 16 Liebeskugeln mit und ohne Vibration verschiedener Hersteller.

Öfter mal was Neues

Was mir auch positiv auffällt, ist, dass FUN FACTORY nicht einfach irgendwas produziert und den Käuferinnen vorsetzt, sondern auch eine ganze Geschichte darum strickt.

Nehmen wir die Pulsator-Challenge als Beispiel. Natürlich kann man einfach hochwertige Pulsatoren auf den Markt bringen und sie als simple Sextoys verkaufen. Aber das kann ja jeder. FUN FACTORY hingegen fordert dich heraus, dich 30 Tage lang mit dem Toy zu beschäftigen, um damit ein verbessertes Sexleben zu haben. Das Faszinierendste dabei: Der Orgasmus ist hierbei nebensächlich. Ich bin noch mitten in meiner eigenen Pulsator-Challenge und werde dich natürlich auf dem Laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.