Ferngesteuertes Beckenbodentraining? Lovehoneys Desire Liebeskugeln mit Fernbedienung

Den Gedanken an ein ferngesteuertes Sextoy finde ich immer spannend. Das lila Vibro-Ei, bzw. die sogenannten „Liebeskugeln mit Fernbedienung“, der Lovehoney Hausmarke Desire versprechen also genau das Richtige zu sein. „Remote Control Kegel Balls“ – ferngesteuertes Beckenbodentraining quasi. Ob es die Erwartungen erfüllt?


Bisher habe ich mir die Toys eigentlich immer selbst ausgesucht. Lovehoney jedoch hat mich einfach mal überrascht und mir die Desire Liebeskugeln mit Fernbedienung zugeschickt. Natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, es direkt auszutesten.

Das Desire Vibro-Ei

Liebeskugeln mit Fernbedienung und TravelcaseWas ich an diesem kleinen Spielzeug sehr schön finde, ist die Verpackung. Es kommt schon mit einem kleinen Travelcase, in dem die Fernbedienung, das Ei selbst und das Ladekabel ausreichend Platz finden und durch ein mit einem Gummiband fixierten Netz auch nicht herumrutschen. Ein bisschen hat mich das an die eigene Verpackung zur Aufbewahrung vom Rimming Plug Petit von b-Vibe erinnert.

Das kleine Köfferchen hat sogar eine kleine Öffnung, durch die man das Kabel ziehen kann, sodass das Ei auch sicher verpackt geladen werden kann. Ich mag es, wenn Designer mitdenken.

„Ei“ ist für dieses vibrierende Beckenbodentrainingsgerät vielleicht das falsche Wort, denn es ist nicht nur eine Kugel, sondern hat zwei Rundungen. Wenn man den Teil mit dem Rückholkabel abschraubt, erinnert mich der Körper etwas an eine überdimensionierte Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Figur mit Kopf und Bauch.

Sehr praktisch finde ich auch, dass die Fernbedienung direkt mit Batterie kommt. Also nur das Schutzpapier herausziehen, das Ei kurz laden und schon kann es losgehen.

Das Design der Liebeskugeln mit Fernbedienung

Wie gerade schon erwähnt, ist dieses hübsche Teil nicht einfach ein plumpes Ei, sondern hat eine kurvige Form mit einem Kopf, dann einer Taille, einem dicken Bauch und dann dem Schwänzchen, mit dem man es wieder herausziehen kann. Eigentlich muss man auch sagen, dass es aus zwei Teilen besteht, denn den Teil mit dem Schwänzchen kann man abschrauben. Dort ist dann der Anschluss für das Ladekabel versteckt. Wieder zusammengeschraubt ist das Desire dann auch wasserdicht.

Lovehoneys Desire Liebeskugeln beim LadenDiese Schraublösung finde ich in Ordnung, ganz optimal ist sie in meinen Augen aber nicht, schließlich können sich so in dem winzigen Spalt, der entsteht, Bakterien leichter sammeln. Besonders, wenn man ein Spielzeug gegebenenfalls auch über einen längeren Zeitraum tragen möchte, sollte so wenig Spielraum wie möglich gelassen werden.

Das Material fühlt sich jedoch angenehm seidig und hochwertig an und riecht nicht. Durch das Design mit dem Kopf lässt es sich auch sehr leicht einführen und man kann auch noch ein bisschen damit spielen, bevor man es ganz in sich verschwinden lässt. Vor dem Einführen sollte man das Ei noch über den Knopf am Bauch einschalten – der Rest passiert dann über die Fernbedienung.

Mich erinnert es übrigens auch sehr an das Moqqa Sunset, das ich im Amorelie Adventskalender hatte. Ein bisschen Dicker ist es, aber von den Funktionen her vergleichbar. Wer also eine Alternative sucht, kann sich die Remote Control Kegel Balls von Desire mal näher anschauen. Das Moqqa Sunset habe ich schließlich online leider nicht mehr gefunden.

Wie fühlen sich die Remote Control Kegel Balls von Lovehoneys Desire an?

Ich habe sie zuerst eingeschaltet, auf niedrigster Stufe vibrieren lassen und ein bisschen zwischen den Schamlippen und über den Kitzler gleiten lassen. Das ist schon ein schönes Vorspiel, Gleitgel brauchte es dann gar nicht mehr unbedingt. Durch die Form kann man auch noch ein bisschen spielen und die Spannung nutzen. Erst den Kopf einführen, dann wieder herausziehen und wieder einführen. So dann ein bisschen teasen, bevor man es ganz hineingleiten lässt.

Und dann? Da ist der Hund begraben. So spannend ich die Idee auch finde, vibrierende Kegel Balls zu tragen und die Kontrolle meinem Partner zu überlassen – so wenig erregend fühlt es sich dann leider doch für mich an. Rein vaginale Vibration gibt mir irgendwie nicht so richtig was. Schlecht fühlt es sich natürlich auch nicht an, aber so ein bisschen denke ich nach ein paar Minuten

„Mmh, und was nun?“

Da ich einen recht gut trainierten Beckenboden habe, finde ich dieses Vibro-Ei auch ein bisschen zu leicht. Für Einsteiger in diese Thematik kann ich es mir aber sehr gut vorstellen.

Was die Vibration für das Beckenbodentraining angeht, muss ich gestehen, finde ich den Flamingo etwas besser, denn über die App bekommt man auch noch Hinweise, wann und wie lang man anspannen sollte. Damit kann man dann tatsächlich ein Muskeltraining machen. So eine Hilfestellung bietet dir das Desire natürlich nicht.

Liebeskugeln mit Fernbedienung

Die Fernsteuerung

Kommen wir nun zu dem, was diese Kegel Balls so spannend macht – die Fernsteuerung. Über die Fernbedienung kann man das Vibro-Ei steuern und eine von 12 Vibrationsstufen oder 6 Vibrationsmodi einstellen. Das klingt doch in der Theorie super, oder?

In der Praxis klappt das nur bedingt gut. Sobald die Verbindung nicht mehr ungestört ist, bricht sie ab. Mit normaler Kleidung kann man es also vergessen, nebenbei noch ferngesteuert zu werden. Das finde ich sehr schade. Seien wir doch mal ehrlich: Ich kaufe mir so etwas in den seltensten Fällen, um es Zuhause nutzen zu lassen, wenn ich nackt direkt vor meinem Partner liege. Den Reiz macht doch schon der leicht exhibitionistische Grundgedanke aus.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Lovehoneys Desire Liebeskugeln UnboxingMaterial: Silikon
  • Gewicht: 64 g
  • Maße:
    • Gesamtlänge: 15 cm
    • Einführbrare Länge: ca. 8,5 cm
    • Kugeln: 3,5 cm / 3,8 cm
    • Taille: 2 cm
  • 12 Intensitätsstufen / 6 Vibrationsmodi
  • Wasserdicht
  • Akku wird per USB-Ladekabel geladen
    • 120 Min Ladezeit / ca. 60 Minuten Akkubetrieb
  • Inhalt: Desire Kegel Balls, Fernbedienung inkl. Batterien, Travelcase, USB-Ladekabel
  • Preis: 89,95€ bei Lovehoney

Lovehoney Rabatt für Lippenbekenntnisse Fans

Fazit

Lovehoneys Desire Remote Control Kegel Balls VerpackungLeider fällt mein Fazit recht schwach aus, dabei hätte ich dieses kleine, hübsche Geschenk sehr gern mehr gemocht. Das Material fühlt sich gut an, der Motor hat eine angenehme Stärke, die Form ist schön, die eigene Aufbewahrungsbox ist toll… Wenn doch nur auch die Fernbedienung besser funken würde.

An sich glaube ich aber, dass Lovehoneys Desire Liebeskugeln mit Fernbedienung eine nette und spannende Unterstützung für ein effektives Beckenboden sein können. Durch die Form und das Gewicht sind sie auch für Anfänger geeignet und können bequem auch über einen längeren Zeitraum getragen werden. Der Akku lässt ja etwa eine Stunde zu. Das ist aber natürlich von der Stärke der Vibration abhängig, die man nutzt.

Pro:

  • Anfängerfreundlich
  • Abwechslungsreiche Vibrationsmöglichkeiten
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Wasserdicht
  • Akkubetrieben
  • Ferngesteuert

Contra:

  • Kein spezielles Kegeltraining für Einsteiger vorgegeben
  • Fernbedieung funktioniert nur auf kurze Distanz

Alles in allem sind Lovehoneys Desire Liebeskugeln mit Fernbedienung eine schöne Sache, um dem Beckenboden ein bisschen Training zu geben. Mit einem dünnen Sommerkleidchen bei diesen Temperaturen sind sie auch gut geeignet für einen gemeinsamen Spaziergang im Park.

Von mir bekommen sie 3 von 5 Sternen.

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.