Loki – der Silikondildo von ivy.toys

Nicht immer muss es vibrieren, manchmal kann auch ein Dildo eine schöne Bereicherung sein. So auch der hübsche Silikondildo Loki von ivy.toys. 

Darum habe ich mich natürlich auch sehr über dieses schöne Geburtstagsgeschenk gefreut: Ein Unikat nur für mich zum Testen. Ja, ich weiß, jedes Toy von ivy.toys ist ein Unikat, aber das muss man ja nicht so laut sagen.

ivy.toys Silikondildos

Loki von ivy.toysÜber Instagram bin ich auf die schönen Dildos aufmerksam geworden. Diese bunten Toys sind ja auch einfach perfekt für Fotos geeignet. Selbstverständlich habe ich dann nicht Nein sagen können, als mir das neue, zu dem Zeitpunkt noch namenlose Modell angeboten wurde.

Wie schon erwähnt, ist jedes Toy von ivy.toys ein Unikat. Denn jedes wird handgegossen und demnach ist farblich keines gleich dem anderen. Aber jedes sieht toll aus, finde ich! Und ganz unter uns: Ich kann nur für mein Loki-Exemplar sprechen, aber es fühlt sich definitiv auch toll an.

Die Silikondildos werden nämlich aus medizinischem Platin-Silikon hergestellt. Also absolut unbedenklich für deine Gesundheit, was häufig bei „Billigspielzeug“ nicht unbedingt gegeben ist. Dabei nimmt man natürlich gerade über die Schleimhäute Giftstoffe noch einmal schneller auf als über bloßen Hautkontakt. Darum würde ich dir auch immer raten, gut darauf zu achten, worauf dein Spielzeug gefertigt ist. Da sparst du dann meiner Meinung nach am falschen Ende.

Die Aufbewahrungs-Blechdose ist ein großartiges Extra. Silikon ist nunmal ein unheimlicher Staub- und Haarmagnet. Es ist also wichtig, dass du ihn sauber und geschützt aufbewahrst. Alternativ hast du damit eine hübsche Dose für dein Kaffeepulver.

Loki – Der Silikondildo mit Mythologie

Farbenfroher Silikondildo von ivy.toysLoki ist nicht nur der heiße Adoptivbruder von Thor im Marvelverse, sondern eigentlich noch deutlich mehr in der nordischen Mythologie. Nichts davon etwas wirklich Gutes. Ein „Trickster“ im schlechten Sinne ist der Loki von ivy.toys aber definitiv nicht. Allerdings kann der gleichnamige Silikondildo einige Tricks, das stimmt sehr wohl. Sehr befriedigende Tricks. Mich konnte er zumindest neben ungewöhnlich farbenfrohen Äußeren auch noch durch seine Form und Größe beeindrucken.

Da der Name aber eher spontan entstanden ist, nachdem es den hübschen Silikondildo schon gab, kann man auf die Bedeutung des Namens natürlich nicht so viel geben. Er klingt gut und lässt sich – zumindest als Marvelfan wie mich – gut merken. Und so, wie es viele Fans von Loki aus den Thor-Filmen gibt, wird es sicherlich auch viele Fans für Loki den Silikondildo geben.

Natürlich hätte ich aber auch nichts dagegen gehabt, wenn er den Namen Salamander bekommen hätte.

Was kann der ivy.toys Silikondildo eigentlich

Der Silikondildo ist auch im Schaumbad eine gute BegleitungHier haben wir einen simplen Dildo vor uns. Seine Form und Größe sind toll, aber letztendlich ist es ein einfacher Dildo. Ich habe keine Akkulade- oder -laufzeit zu beurteilen. Auch über verschiedene Vibrationsprogramme oder -modi kann ich nichts berichten. Du kannst dich mit dem Loki nicht einfach zurücklehnen, entspannen und den Orgasmus genießen. Hier musst du schon selbst aktiv werden – oder aktiv werden lassen.

Ich kann dir aber sagen: Es lohnt sich. Ich finde, der Loki fühlt sich unheimlich toll an. Zum einen natürlich das Material: nicht zu klebrig, nicht zu plastikartig, sondern angenehm seidig auf der Oberfläche. Zum anderen die Form: Der schön geschwungene Kopf, die leichte Aderung und die geile Größe. Man hat diesem Silikondildo eine natürlich Form gegeben, aber trotzdem noch etwas abstrakter als beispielsweise beim Naturdildo von eis.de.

Wenn du einen Dildo suchst, mit dem du auf die Suche nach deinem G-Punkt gehen kannst, ist das hier ein guter Kandidat. Durch den wulstigeren Kopf kannst du an genau den richtigen Stellen zusätzlich stimulieren. Dass das natürlich auch in der Badewanne geht, weil Silikon 100%ig wasserdicht ist, versteht sich natürlich von selbst.

Da Silikon sehr widerstandsfähig ist, kannst du es zum Desinfizieren auch einfach abkochen. Natürlich kannst du aber auch einfach warmes Wasser und milde Seife nehmen und anschließend Toy Reiniger drauf sprühen. Ich selbst habe es noch nie getan, aber man kann reine Silikonspielzeuge auch in der Spülmaschine reinigen.

Was kann man mit dem Loki alles anstellen?

Der Silikondildo mit praktischem SaugfußDa muss ich sagen, sind deiner Fantasie wenig Grenzen gesetzt. Wenn du auf (zusätzliche) manuelle vaginale Stimulation stehst und es nicht immer vibrieren oder pulsieren muss, dann wirst du mit diesem Teil viel Freude haben.

  • Der Fuß zum Beispiel kann auch genutzt werden, um ihn an einer Glatten Oberfläche anzubringen. So kannst du ihn auch freihändig nutzen.
  • Als Unterstützung zum Cunnilingus ist er natürlich auch super. Er kann dich also von innen schön ausfüllen und Druck auf den G-Punkt ausüben, während eine fleißige Zunge den Rest übernimmt. Das gleich geht natürlich auch mit Fingerarbeit.
  • Wenn du keine Partner oder Partnerin für gemeinsame Zungenspiele in greifbarer Nähe hast, kannst du ihn natürlich auch mit einem Klitorisstimulator zusammen nutzen. Mir hat er beispielsweise die Selbstbefriedigung mit dem We-Vibe Touch oder Zumio noch etwas intensiver gestaltet. Durch die tiefen Vibrationen dieser Geräte, konnte sich die Stimulation auch nach innen übertragen.
  • Fortgeschrittene können den Loki auch für anale Befriedigung nutzen. Der breite Fuß gibt auch hier eine Sicherheit, dass nichts ungewollt hineinrutschen kann. Diese Anwendung empfehle ich aber nur Kennern, die schon reichlich Erfahrung mit Analsex haben, schließlich kann der Loki von der Größe her mit einem echten Penis mithalten.

Für welche Nutzung du dich auch entscheidest, wichtig ist wie immer, dass alles schön feucht gehalten wird. Die Materialbeschaffenheit ist nunmal ein wenig rutschfest, darum kann wasserbasiertes Gleitgel niemals schaden. Das empfehle ich dir sowohl bei vaginaler als auch – und da ganz besonders – bei analer Anwendung. Besonders nach analer Anwendung solltest du den Loki unbedingt desinfizieren.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Unboxing des ivy.toys PaketsMaterial: Platinsilikon
  • Gewicht: 248 g
  • Gesamtlänge: ca. 17 cm
  • Durchmesser:
    • Kopf: 4,1 cm
    • Schaft: 3,9 cm
    • Saugfuß: 8 cm
  • Wasserdicht
  • Inhalt: Blechdose, 1x Packung Gleitgel, Loki
  • Preis:
    • 49€ bei etsy im Shop von ivy.toys

Fazit

Ich finde, der Loki ist ein sehr hübscher und vielfältiger Dildo. Besonders im gemeinsamen Vorspiel genieße ich es, damit zusätzlich verwöhnt zu werden. Damit kommen wir aber zum springenden Punkt: „zusätzlich“. Da ich ohne klitorale Stimulation nicht allzu weit komme – beziehungsweise gar nicht komme – kann ich mit einem Dildo allein nicht viel anfangen, egal, ob er nun aus HolzGlas, TPE oder eben Silikon gefertigt ist. Das weiß ich aber und setze sie entsprechend ein.

Pro:

  • Angenehmes Material
  • Medizinisches Silikon
  • Leicht zu reinige
  • Schöne Größe und Form
  • Saugfuß
  • Vielseitig einsetzbar
  • Flexibel
  • Wasserdicht
  • Schöne Farben
  • Made in Germany

Contra:

  • Vergleichsweise hoher Preis

Alles in allem kann ich an diesem Silikondildo von ivy.toys abgesehen vom vergleichsweise hohen Preis nichts Negatives finden. Er ist toll designt und eine gute Erweiterung für die Toy-Schublade. Und wenn man bedenkt, wie hochwertig das gute Stück ist, ist natürlich auch der Preis soweit gerechtfertigt.

4 von 5 für den Loki von ivy.toys

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.