Soraya Wave – LELOs Luxus-Rabbit-Vibrator für den Ganzkörperorgasmus?

Soraya Wave ist der neue Luxus-Rabbit-Vibrator von LELO, der für grandiose Ganzkörperorgasmen sorgen soll. Ob dieses Toy tatsächlich hält, was es verspricht, habe ich für dich getestet.

Kürzlich kam wieder ein luxuriöses Paket von LELO, das unter anderem auch den Rabbitvibrator Soraya Wave enthielt. Da ich ja schon ein großer Fan der Soraya 2 war, habe ich mich natürlich sehr darüber gefreut.

LELOs WaveMotion™-Technologie

Die patentierte WaveMotion™-Technologie von LELO soll die „Komm her“ Bewegung der Finger des Partners oder der Partnerin imitieren. Diese Bewegung soll die G-Zone der Frau gezielt stimulieren. Durch diese Stimulation ist es vielen Frauen möglich, zum (fälschlicherweise sogenannten) vaginalen Orgasmus zu kommen. Eigentlich ist auch dieser Orgasmus klitoral, da auch die G-Zone zur Klitoris gehört, aber mehr dazu findest du in einem eigenen Artikel (Say My Name! – Vulva? Vagina? Scham?). Auch wenn es um das Thema Squirting geht, ist diese Technik sehr geschätzt.

Auf die Soraya Wave bezogen, bedeutet diese Technologie, dass der längere Arm, der vaginal eingeführt wird, eine wellenförmige Bewegung macht und somit noch effektiver sein soll, als reine Vibration. Diese Wellenbewegung reizt dann nicht nur mit Vibration, sondern auch mit mechanischer Stimulation die G-Zone, um einen Ganzkörperorgasmus hervorzurufen, wie LELO ihn nennt.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich vielleicht nur ein Montagsprodukt erhalten habe, aber bei meiner Soraya Wave sorgt die WaveMotion dafür, dass der Betrieb nicht wie versprochen flüsterleise ist. Man hört eher die mechanische Bewegung, das klingt eher wie so ein laufender Roboter oder etwas in dieser Richtung.

Das Soraya Wave Design

Soraya Wave beim LadenVon der Optik her lässt sich wohl nie ein LELO Toy lumpen. So sieht auch die Soraya Wave einfach edel und luxuriös aus. Der Körper wird umhüllt von samtig weichem Silikon und edle metallische Akzepte sorgen an der Halteschlaufe und an der Spitze des einführbaren Asts für hübsche Akzente. Wie schon bei der Soraya 2 finde ich den Akzent am Vibrator-Stab zwar hübsch, aber unpraktisch. Er macht die Reinigung unnötig schwer, weil sich in der Rille leichter Bakterien und Pilzsporen festsetzen können und möglicherweise bei der Standardreinigung nicht beseitigt werden. Toy-Cleaner und eine weiche Zahnbürste sind also für die gründliche Reinigung empfehlenswert.

Soraya Wave kommt, wie von LELO gewohnt, unter anderem gleich mit einem Aufbewahrungsbeutel. Das ist äußerst praktisch, damit man den Rabbitvibrator auch sicher verstauen kann. Für Langhaarkatzen-Besitzer wie mich natürlich noch praktischer, weil Silikon-Toys wahre Haarmagneten zu sein scheinen.

Durch die Halteschlaufe lässt sich der Vibrator ganz gut bedienen, wobei man ihn auch gar nicht unbedingt festhalten muss. Einmal eingeführt sitzt er auch von allein recht gut und stimuliert so die G-Zone und den Kitzler gleichzeitig. Wie schon beim Soraya 2 hat es LELO nämlich auch beim Wave geschafft, den Klitorisarm so zu Formen, dass er für einen Großeteil der Frauen passen sollte. Er ist immerhin nicht zu kurz, steht nicht zu weit am und ist flexibel. An der Schlaufe befinden sich auch die drei Bedienknöpfe. Ein + und ein – Knopf, um die Intensität zu steigern oder zu verringern, sowie ein Aktionsknopf in der Mitte, der das Toy ein- und ausschaltet und zwischen den Modi wechselt. Wenn du 5 Sekunden lang die + und – Taste gedrückt hältst, kann du übrigens die Reisesperre (de-)aktivieren.

Wie auch die anderen LELO Toys, die ich bisher getestet habe, wir auch der Soraya Wave über einen Stecker geladen. An dieser Stelle fragte ich mich wieder einmal, wer auf die Idee gekommen ist, zu entscheiden, dass ein ca. 50 cm langes Kabel ausreichend sei? Ja, ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau.

Wie fühlt sich der Soraya Wave an?

Ich mochte ja schon den Ina Wave und war verliebt in die Soraya 2 – ich glaube aber, das hier ist mein neuer Lieblings-Rabbitvibrator. Einmal in Aktion fühlt sich der Soraya Wave einfach toll an und führt auch zu intensiven Orgasmen. Ich mag dieses Massieren der G-Zone – ohne dass er dabei aggressiv wirkt. Gepaart mit der Stimulation meines Kitzlers fühlt sich das wirklich sehr, sehr gut an.

Ich muss aber sagen, mir fehlt ein Modus, bei dem der Vibrationsarm nur vibriert und nicht die Wave-Bewegung macht, denn ich führe Rabbitvibratoren gern im Betrieb ein. Dann streichle ich erst mit dem vibrierenden Arm über die Schamlippen und dazwischen, bis ich merke, dass ich feucht genug bin, um ihn einzuführen. Das mache ich auch, wenn ich wasserbasiertes Gleitgel nutze, einfach, um nicht direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. Durch die starke Auf- und Abbewegung des Arms im Betrieb erweist sich diese Vorgehensweise allerdings als nicht ganz so einfach. Dafür habe ich aber festgestellt, dass man die Wellenbewegung auch super auf dem Kitzler anwenden kann, das ist nochmal eine ganz eigene, angenehme Stimulation.

LELO Soraya Wave in der Badewanne

Die Bedienung hat meiner Meinung nach auch noch Optimierungspotenzial. Am liebsten würde ich jede Eigenschaft getrennt steuern können oder zumindest jeden Arm. Ich kann mich aber leider nur durch die 8 verschiedenen Modi klicken und die in dem Modus jeweils aktivierten Intensitäten gemeinsam verstärken oder reduzieren. Meistens bin ich schon nach wenigen Minuten auf der höchsten Stufe angekommen, aber immerhin kann ich mich dann entspannt zurücklehnen und habe noch 2 Hände frei.

Wer es ganz besonders intensiv mag, sollte mal gleichzeitig einen Analplug ausprobieren. Dadurch wird der eingeführte Arm noch mehr auf den G-Punkt gedrückt und kann sich somit noch intensiver anfühlen. Ich kann diese Rundum-Stimulation auf jeden Fall sehr empfehlen.

Zahlen, Daten, Fakten

  • LELO Soraya Wave UnboxingMaterial: Silikon, Polycarbonate, ABS-Kunststoff
  • Gewicht: 185 g
  • Maße:
    • Gesamtlänge: ca. 22 cm
    • Einführbare Länge: ca. 11 cm
    • Vibrationsarms:
      • Höhe: bis zu 3,6 cm
      • Breite: 3,3 cm
    • Länge Klitorisarm: ca. 5 cm
    • Dicke Klitorisarm: bis zu 2,1 cm
  • 8 verschiedene Modi
  • Wasserdicht
  • Akku wird über einen Stecker per USB-Ladekabel geladen
    • Ca. 120 Minuten Ladezeit
    • Bis zu 120 Minuten Betriebszeit
  • Inhalt: Soraya Wave, USB-Ladekabel, edler Aufbewahrungsbeutel, Gleitgelprobe, Kurz-Bedienungsanleitung, Garantie-Karte
  • Farben: Deep Rose, Mitternachtsblau & Black
  • Preis (Stand 26.10.2020):

Fazit

Soraya Wave mit BlumenDie Soraya Wave ist in der Tat ein Luxus-Rabbit-Vibrator. Luxus hat seinen Preis. Ich bin mit der Soraya Wave darum auch etwas härter ins Gericht gegangen als mit manch anderen Toys, denn ich finde, bei einem Preis von regulär 249€ darf ich schon ein wenig kritischer sein als bei Toys, die „nur“ die Hälfte kosten. Man zahlt neben der tollen Technik und hochwertigen Verarbeitung also auch den Namen und das Design. Darum habe ich mich vermeintliche Kleinigkeiten wie das mechanische Geräusch oder das Fehlen individueller Bedienung auch ein kleines bisschen mehr.

Dennoch muss ich eingestehen, dass die Soraya Wave aktuell für mich der beste Rabbitvibrator ist, den ich bisher getestet habe, dicht gefolgt von der Soraya 2 und der Nova 2 von We-Vibe. Die gleichzeitige Stimulation des Kitzlers und der G-Zone durch die Wellenbewegung sind schon etwas Besonderes. In dem Fall würde ich mich zum Beispiel auch drüber freuen, wenn LELO eines Tages noch App gesteuerte Toys herausbringt, sodass ich die Funktionen ganz bequem vom Smartphone aus steuern (lassen) kann. Noch gibt’s die Soraya Wave aber nur analog, was aber auch schon super ist.

Pro:

  • Edles Design
  • Hochwertige Materialien
  • Bisher recht einzigartige Stimulation (WaveMotion™-Technologie)
  • Gute Form, die für einen Großteil der Frauen passen könnte
  • Wasserdicht
  • Inklusive Aufbewahrungsbeutel
  • Travel-Lock

Contra:

  • Bedienung könnte individueller gestaltet sein
  • Mechanisches Geräusch der WaveMotion etwas ablenkend
  • Schwierigere Reinigung
  • Luxuriöser Preis

4,5 von 5 für LELOs Luxus-Rabbit-Vibrator

Die Soraya Wave ist also ein hervorragender Rabbit-Vibrator, der möglicherweise auch dir zu tollen Orgasmen verhelfen kann. Wenn du dir auch ein Stück Luxus gönnen möchtest, bist du mit diesem Toy vermutlich gut beraten.

Deine Rebecca

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.