Jetzt komm ich #06: Online Dating mit Happy End?

In dieser Folge eures neuen Lieblings-Sex-Podcast geht es um das Thema Online-Dating in Zeiten von Corona. Wie funktioniert das und wie waren meine persönlichen Erfahrungen?

Gab es ein Online Date mit Happy End?

Welche Plattformen nutze ich? Was suche ich eigentlich? Hat meine Unterwäsche zusammen gepasst? Welche Bedeutung haben ferngesteuerte Toys? Zu all diesen Themen und mehr hat Mareike mich ausgefragt und ich ihr natürlich gern geantwortet.

Alles Tinder oder was?

Während manche Menschen Abends auf dem Sofa nebenbei Sudoku machen, tindere ich gern mal. Ich swipe (zu 95% nach links), um mir ein bisschen die Zeit zu vertreiben. Allerdings machen es mir die anderen Tinder-Nutzer auch zu leicht. Bei folgenden Tinder-Profilen swipe ich schon per sé nach links:

  1. Das Foto sieht aus, als wäre die Front-Kamera aus Versehen beim Entsperren losgegangen
  2. Professionelle Hochglanzfotos, die direkt einen gewissen Narzissmus zeigen
  3. Gruppenfotos – ich will erstmal dich daten, nicht deinen ganzen Freundeskreis. Nächster Fail daran: Wenn du in der Gruppe nichtmal der*die heißeste bist
  4. Fotos mit Zigarette oder Bier
  5. Mehrzahl der Fotos von einer Yacht, auf Skiern, beim Wandern in den Bergen, etc.
  6. Wenn nicht wenigstens der Versuch einer Beschreibung da ist

Freundschaft Plus ist für mich ein schönes Konzept.

Ich suche auf diesen Portalen nicht die Liebe meines Lebens – die habe ich schon gefunden. Aber wenn sich nette Kontakte für hin und wieder etwas körperliche Nähe finden lassen, bin ich dem nicht abgeneigt. Auch für das Ausleben mancher Fantasie kann ein anderer oder weiterer Partner eine Bereicherung sein.

Zu nicht-Corona-Zeiten nutze ich hierzu auch die etwas explizitere Plattform JoyClub. Jetzt gerade ist mir bei den Nutzern dort allerdings manchmal zu wenig Verständnis für die aktuelle Situation.

Die Community für stilvolle Erotik

Viele der Dating-Plattformen bieten inzwischen übrigens auch innerhalb der eigenen App eine Video-Chat Funktion an. Du musst also nichtmal zu WhatsApp oder Skype wechseln und so Namen, Nummer oder eine ID Preisgeben.

Mein Online-Dating Erfahrungsbericht

Ausstattung für das Online Date
Perfekt für den Videochat: Das Ringlicht

Nachdem ich momentan möglichst wenig Risiko eingehen möchte, stimme ich einem Treffen nicht sofort zu. Ich lade niemanden, den ich noch nicht besser kenne, zu mir nach Hause ein. Auch nach draußen gehen, meide ich für Social Distancing und sonstige Corona-Schutzmaßnahmen eher. Das heißt aber nicht, dass ich kein Interesse an Dating habe. Schließlich kommt ja parallel noch hinzu, dass ich meinen Freund aufgrund von Lockdowns viel zu selten sehen kann.

Im Sommer und Herbst konnte man noch gemeinsam spazieren gehen, um sich zu unterhalten und besser kennen zu lernen, da ich jedoch zu Blasenentzündungen neige, habe ich darauf auch keine Lust. Sich mal eben auf eine Parkbank setzen geht damit nämlich nicht und nur zu laufen ist schon etwas hart.

Ich habe einfach selbst den ersten Schritt gemacht.

Als ich nun also jemanden hatte, mit dem ich mich gut verstanden habe, dachte ich mir „Warum probieren wir nichtmal ein digitales Date?“. So konnte ich ihn kennen lernen, musste dafür aber meine eigenen 4 Wände nicht verlassen. Ich empfehle dir ebenso, das einzufordern, wenn du Lust darauf hast. Warum solltest du warten müssen, bis er den ersten Schritt macht?

Zusätzlich habe ich mich gefreut, mich auch mal wieder ein kleines bisschen zurecht machen zu können. Dazu hatte ich schon viel zu lang keine Gelegenheit mehr. Aber für ein Date bietet es sich ja an, ein bisschen Mascara und Lidschatten aufzutragen. Ich hatte sogar mal wieder zusammenpassende Unterwäsche an!

Von diesem Online-Date – das ganze fünf Stunden gedauert hat – war ich durchaus positiv überrascht. Natürlich hat der Fakt, dass wir beide Katzenbesitzer sind und uns über die Eigenarten unserer Stubentiger austauschen konnten, geholfen, das Eis zu brechen. Aber auch sonst haben wir uns gut unterhalten können. Das schöne war, so waren wir auf keine Öffnungszeiten von Cafés oder Restaurants angewiesen, konnten uns also so lang Zeit lassen wie wir wollten.

Die perfekte Ausstattung für dein digitales Date

Da mein Online Date in die Adventszeit gefallen war, hatte ich mir ein paar Kerzen angezündet, etwas zu trinken fertig zurecht gestellt und es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht.

Wie schon erwähnt, hatte sogar die Unterwäsche zusammen gepasst – auch wenn ich mir zu 99 Prozent sicher war, dass er die nie zu Gesicht bekommen würde. So etwas mache ich auch für das gute Gefühl, um mich selbst sexier zu fühlen. Außerdem sind die Gelegenheiten dafür ja aktuell leider auch sehr begrenzt, in denen es sich lohnt, sich tatsächlich mal wieder schick zu machen.


Dessous von Hunkemöller

Wenn du aufgeregt bist, kann ich dir CBD-Öl wärmstens empfehlen, um ein bisschen zu entspannen. Bei mir wirkt das ziemlich gut. Natürlich kannst du dir auch eine Tasse Tee machen. Bachblütentee zum Beispiel kann ja auch beim Entspannen helfen. Das gilt natürlich nicht nur für ein digitales Date, sondern auch für reale Dates, wenn sie denn mal wieder möglich sind.

Die richtige Stimmung, der richtige Winkel, eine gute Beleuchtung…

Der erste Eindruck zählt auch beim Online Date. Der richtige Winkel und eine gute Beleuchtung sind also für so ein digitales Date unheimlich wichtig. Ein Ringlicht kann ich dir also wärmstens empfehlen. Ich habe für meine Schreibtisch das Ringlicht von Digipower. Das ist nicht nur toll für Selfie-Aufnahmen, sondern auch für Videochats, die du übers Handy führst, denn gleichzeitig ist es auch noch eine Handyhalterung.

Auch der Sound ist wichtig. Ich vertraue dafür auf ein Headset, das ich allgemein auch immer zum Telefonieren während dem Spaziergang nutze.

Ich denke, das wichtigste ist, dass DU dich dabei wohl fühlst.

Toys für das Online Date

Erstmal vornweg: Nein, bei mir kamen an diesem Abend keine Toys zum Einsatz. Ich glaube, tatsächlich zuschauen lassen würde ich auch nur meinen festen Freund – warum, kannst du dir im Podcast anhören.

Nicht explizite Toy-Nutzung finde ich persönlich sehr viel an- und aufregender.

Ich könnte mir vorstellen, „gemeinsam“ zu kochen, also dass beide sich vorab auf ein Rezept einigen und dass dann jeweils zubereiten. Dabei wäre das tragen von fernsteuerbaren Toys durchaus vorstellbar. Also dass der andere nichts Explizites sieht, aber durchaus meine Reaktion darauf.

Folgende Toys kann ich dir für diese Option empfehlen:

  1. We-Vibe Moxie (zum Testbericht) – ein Panty-Vibrator, der also direkt an der richtigen Stelle aufliegt – bei Venize bestellen
  2. Lovense Lush 2 – ein Vibro-Ei, das ordentlich Power (und Durchhaltevermögen) hat (zum Vergleich für appgesteuerte Vibro-Eier) – bei Venize bestellen
  3. Lovense Hush – ein Analplug, den man per App steuern kann. Das wäre ja auch was, was der Mann tragen könnte – bei Venize bestellen

Bei Videochats mit „mehr“ würde ich immer zu Vorsicht raten, wenn man sich noch nicht so gut kennt. Gleiches gilt natürlich vorab schon für das Versenden von intimen Fotos. Schließe möchte man ja nicht, dass sowas in die falschen Hände gerät.

EIS.de

Lohnt sich Online Dating?

Ja. Ganz klar. Was gibt es schließlich zu verlieren, jetzt, wo wir gerade am besten alle Zuhause rumsitzen und möglichst wenig reale Kontakte haben sollten? Aber auch später glaube ich, dass das eine gute Möglichkeit ist, um jemanden besser kennen zu lernen, bevor man unnötig Zeit verschwendet.

Pro:

  • Du bist in deiner gewohnten, sicheren Umgebung
  • Es kann solang dauern, wie ihr wollt (oder wie der Akku hält)
  • Man kann auch bei Online Dates kreativ sein und gemeinsam schöne Dinge erleben
  • Du hast hinterher keinen langen Heimweg

Contra:

  • Du kannst den anderen nicht riechen (Geruch spielt für mich eine wichtige Rolle, ob ich mit jemandem intim werden möchte oder nicht)
  • Es gibt keine Möglichkeit für mehr (zumindest nicht physisch)

Wer nun also auch schon beim ersten Date auf körperliche Aktivitäten aus ist, wird vermutlich an digitalen Dates kein großes Interesse haben. Aber ich beispielsweise, auch wenn ich langfristig gesehen auf das Plus der Freundschaft aus bin, finde diese Option sehr praktisch, um jemanden erstmal etwas näher kennen zu lernen. Vielleicht stellt sich ja dabei schon heraus, dass man sich eigentlich nicht viel zu sagen hat, oder dass es einfach nicht passt.

Ich würde sagen, mach es einfach so, wie du dich gut und sicher fühlst. Vielleicht konnte ich dir ja hier oder in unserem Podcast ein paar Inspirationen geben.

Deine Rebecca

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was ich hier schreibe, kannst du mich auf diesem Weg gern unterstützen, ohne dass dir zusätzliche Kosten entstehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.