Große Dildos für Fortgeschrittene – Von Glas bis XXL

Dildos gibt es in den verschiedensten Formen und aus den unterschiedlichsten Materialien. Manche gehören wohl definitiv eher in die Kategorie „Dildos für Fortgeschrittene“ – quasi mehr als Standard. Davon möchte ich dir hier ein paar vorstellen.

Einige haben ja auch schon eigene Artikel bekommen, aber hier möchte ihr dir gern eine Übersicht erstellen, was es so gibt und worauf du achten solltest.

Worauf solltest du achten?

Riesendildo aus SilikonNun, wer meinen Blog ein bisschen kennt, weiß, dass ich gern ausgefallene Sachen probiere. Gleichzeitig lege ich aber auch Wert auf Qualität. Review-Anfragen von dubiosen China-Shops lehne ich also ab. Das soll nicht heißen, dass solche Hersteller prinzipiell minderwertige Ware haben, aber die Wahrscheinlichkeit ist da doch ein bisschen höher, vor allem, wenn keine genauen Infos zu den Materialien beispielsweise zu finden sind.

Denk daran, die Schleimhaut ist einerseits empfindlich, andererseits nehmen Schleimhäute auch Stoffe aller Art besonders gut auf. Das gilt vor allem für Schadstoffe aus zweifelhaften Materialien. Krebserregende Weichmacher sollte man also auch tunlichst bei Sexspielzeugen vermeiden.

Von Billig-Imitaten rate ich ab.

Medizinisches Silikon oder Platinsilikon sind zum Beispiel gute Indizien für vertrauenswürdige Materialien. Allerdings gibt es keine Deklarations-Normen und so kann man sich als Endverbraucher nie sicher sein. Möchtest du deinen Dildo also nicht immer mit Kondom nutzen, rate ich dir, bei guten Herstellern zu kaufen. Dazu aber auch mehr bei den Empfehlungen.

Auch bei anderen Materialien ist die Qualität nicht unwichtig. Es gibt zum Beispiel Edelstahl-Dildos, die ich durchaus empfehlen kann. Die sind schwer. Ja, das macht auch einen Teil ihres Charmes aus. Dann gibt es aber auch Edelstahl-Toys, die sind auf einmal relativ leicht – und dann stellt sich heraus, es ist mehr eine Legierung als echt reines Metall.

Ich verstehe die Versuchung, sich eine günstigere Variante eines guten Dildos kaufen zu wollen. Empfehlen würde ich Billig-Imitate jedoch nicht.

Der XL Dildo

Ich glaube, so ziemlich jeder, der mal mit Freunden in einem Sexshop war, hat sich schon über die dortigen XL Dildos lustig gemacht. Wenn ich an diese denke, sind sie immer hässlich und/oder rassistisch. Große, nicht selten schwarze, Riesenpenis-Nachbildungen. Ich persönlich fand die schon immer unsexy. Ebenso abturnend finde ich auch, dass die meisten aus PVC gemacht sind und man nach dem Hinweis „BPA frei“ oder „ohne Weichmacher“ lang suchen kann.

Ich selbst mag lieber außergewöhnlichere Formen und Designs. Ich mein, es ist ein Dildo – warum MUSS dieser wie ein Penis aussehen? Vermutlich denken sowas nur Männer, dass die Form benötigt wird, um Frauen zu befriedigen. Wenn du auch gern etwas anderes wünschst, habe ich hier zwei deutsche Hersteller, wo du garantiert tolle Qualität und alles andere als „Standard“ bekommst.

Ivy.toys

XXL Dildo
ivy.toys Kollosos XXL in der Boutique Bizarre in Hamburg

Wen ich in Bezug auf XL Dildos oder allgemein Silikondildos auf jeden Fall empfehlen kann, ist ivy.toys. Ich selbst habe das eine oder andere Exemplar Zuhause, das ich auch immer wieder gern benutze (n lasse). Den Kollosos und Moko beispielsweise mag ich sehr gern zum Aufwärmen fürs Fisting. Aber auch sonst für ausfüllende Spiele sind sie großartig. Natürlich kann man sie nicht nur als Vorbereitung nutzen. Wir sprechen hier ja von Dildos für Fortgeschrittene. Entsprechend kann ich auch durchaus empfehlen, vaginal das ausfüllende Gefühl des Moko zu genießen, während man Analsex mit dem Partner hat. Dafür würde ich übrigens mittelhartes Silikon empfehlen.

Bei ivy.toys ist jeder XXL Dildo ein Unikat

Während Kollosos und Moko mir persönlich ja fürs Erste schon in den Standardgrößen reichen, kannst du außerdem auch noch XXL Varianten bestellen. Der Kollosos ist dann nicht mehr „nur“ 19 cm lang und 6 cm dick. Nein, dieses Exemplar misst stolze 26 cm Länge und 9 cm Durchmesser.

Bei ivy.toys ist nämlich jeder XXL Dildo ein Unikat. Du kannst selbst bestimmen, welche Farben du haben möchtest und welchen Härtegrad. Dadurch bekommst du genau den Spielgefährten, den DU haben möchtest. Und garantiert sieht keiner wie ein 08/15 Penis Abklatsch aus.

Auf meiner Wunschliste steht auf jeden Fall noch das wunderschöne Tentakel. Damit kann man sicherlich viele tolle Dinge anstellen.

SelfDelve

Vielleicht nicht ganz so riesig wie die Silikondildos von ivy.toys, aber definitiv auch etwas ganz Besonderes. Zur Lakritzstange hatte ich ja schonmal einen Artikel geschrieben – und ich integriere sie immer noch ausgesprochen gern ins Liebesspiel.

Wer es noch etwas größer mag, wird im Garten Eden fündig. Den hübschen Maiskolben gibt es nämlich auch in Groß. Stattliche 21 cm Länge und 5 cm Durchmesser zusammen mit der strukturierten Oberfläche versprechen ausfüllendes Vergnügen.

Mit bis zu 6 cm Durchmesser ist natürlich auch die Aubergine kein schlechter Bettgefährte für erfüllende Abenteuer.

Der Glasdildo

Strukturierter Glasdildo für FortgeschritteneAuch Glasdildos können durchaus etwas für Fortgeschrittene sein. Damit meine ich nichtmal unbedingt Größe oder Form – auch da gibt es natürlich sehr außergewöhnliche Exemplare und XL Dildos.

Ich meine mehr das Spiel mit der Temperatur. Glas kann nämlich Temperaturen gut annehmen. Als Standard empfehle ich, ihn kurz unter ca. 37°C warmes Wasser zu halten, bis er etwa auf Körpertemperatur ist. Außergewöhnlicher wird es, wenn du ihn noch wärmer machst – oder ganz kalt. Wobei ich von der kalten Variante abrate, wenn du wie ich zu Blasenentzündungen neigst. Kalte Temperaturen können den PH-Wert verändern, wodurch man anfälliger für Bakterien sein kann.

Temperature Play ist auf jeden Fall was für Fortgeschrittene.

Die Temperatur sollte natürlich auch nicht zu heiß sein. Wenn du ihn nicht mehr in der Hand halten kannst, ohne dich zu verbrennen, sollte das auch nicht an diese empfindliche Stelle. Aber 40°C in etwa können schon sehr heiß (im übertragenen Sinn) sein.

Durch seine Härte eignet sich ein Glasdildo auch hervorragend für die G-Zonen-Stimulation. Dafür solltest du am besten ein Exemplar aussuchen, das leicht geschwungen ist und ein abgerundetes, kugeliges Ende hat. Dadurch lässt sich der G-Punkt gut treffen und hervorragend stimulieren. Bei mir zumindest stehen damit die Chancen fürs Squirten gar nicht schlecht.

Dildo für Fortgeschrittene – allein oder zu zweit?

Ich muss gestehen, allein nutze ich eigentlich so gut wie nie Dildos. Da greife ich doch eher zu vibrierenden Toys, die sich vor allem um meinen Kitzler kümmern.

Gemeinsam mit meinem Partner nutze ich Dildos aber ausgesprochen gern. Ob für das Vorspiel, als Verschnaufpause für ihn zwischendurch – oder auch gleichzeitig, alles sind mögliche und durchaus spaßbringende Szenarien. Natürlich erfordern besonders die Dildos für Fortgeschrittene im gemeinsamen Spiel Vorbereitung und Vertrauen. Würde mir mein Partner ohne Vorbereitung und Vorwarnung einen 6 Zentimeter dicken Riesendildo einfach so rein rammen, wäre es sicherlich das erste und das letzte Mal, dass er überhaupt irgendwas in mich einführen durfte.

Zu Dildos greife ich vor allem im Liebesspielt mit meinem Partner.

Ich merke beispielsweise auch, dass mein Körper je nach Stand meines Zyklus anders reagiert und solche Spiele mal einfacher gehen und mal mehr Gleitgel benötigen. Darum ist es halt wie immer ausgesprochen wichtig, dass man offen miteinander kommuniziert.

Dildo für Fortgeschrittene: njoy Pure Wand

Das gilt nicht nur für einen XL Dildo. Auch bei einem Dildo aus Glas sollte man mitteilen, wie es einem gefällt. Während zum Beispiel der harte Druck als Stimulation mit kleinen Ruckbewegungen auf dem G-Punkt sehr geil sein kann, ist es andererseits für mich recht unangenehm bis schmerzhaft, wenn ein strukturierter Glasdildo zu schnell und zu aggressiv rein und raus bewegt wird und dadurch über die Beckenbodenknochen haut.

5 Empfehlungen für Dildos für Fortgeschrittene

Ein paar habe ich ja weiter oben schon genannt, aber hier nochmal meine Empfehlungen für außergewöhnliche Dildos

  1. Der XL Dildo Moko – Ich finde, die 6 cm Durchmesser können durchaus schon als XXL durchgehen. Ich kann ihn zumindest nicht ohne Aufwärmen nutzen. Aber dann bringt er eine Menge Spaß.
  2. Der Kollosos XXL – Wem der „normale“ XL Kollosos noch zu klein ist, der kann hier auch die Sonderversion des Riesendildo bestellen. Das ist dann aber wohl eher ein Dildo für Profis.
  3. Der große Maiskolben – Hier kann ich (noch) nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Aber ich weiß, dass die Qualität auf jeden Fall stimmt und wem die Lakritzstange zu klein ist, der kann hier zuschlagen.
  4. Gläs G-Punkt Glasdildo – Diese Form ist ausgesprochen gut für eine G-Punkt Stimulation geeignet und kann möglicherweise auch zum Squirten verhelfen.
  5. Njoy Pure Wand – Ich habe noch nichts erlebt, was SO zuverlässig meinen G-Punkt getroffen und mich so leicht zu spritzigen Orgasmen bringen konnte. Vor allem in einer BDSM Session mit meinem Freund ein absoluter Killer. Ich finde, dieser Edelstahl-Dildo gehört auf jeden Fall in eine Fortgeschrittenen-Sammlung. Hier findest du den ausführlichen Testbericht: njoy Pure Wand – Squirten leicht gemacht?

Wenn du also auch nach dem besonderen Etwas suchst, bist du mit dieser Liste an Dildos für Fortgeschrittene schon gut beraten denke ich. Wenn ich noch etwas vergessen habe, schreib es mir gern in die Kommentare.

Deine Rebecca

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.