Toys. Toys. Toys. Die eroFame 2019

Letzte Woche habe ich die eroFame in Hannover gesucht. Eine internationale B2B-Messe für den Erotikmarkt. Es waren also alle Größen der Toy-Branche in Halle 27 der Messe Hannover vertreten.

Der eroFame Vorabend: Vision WOW von WOW Tech

WOW Tech ist die Dach-Firma hinter Womanizer und We-Vibe. Zwei Firmen, deren Toys ich immer wieder gern nutze und empfehle. Schließlich trifft hier innovatives Design auf gute Technik.

Das erste Mal, dass ich das EXPO-Gelände seit meinem EXPO Besuch 2000 wieder gesehen habe. Damals, als Schulausflug, recht faszinierend und gut gefüllt, macht es nun nichtmehr allzu viel her. Schade eigentlich. Der Peppermint-Pavillion stellt aber noch eine schöne Event-Location dar, die WOW Tech hierfür genutzt hat.

Sextoys und Torte von Womanizer

Zuerst gab es eine Präsentation, in der uns ein paar Fakten zu Womanizer und We-Vibe gezeigt wurden sowie die Neuerungen. Ein powervoller Wand wird uns zum Beispiel demnächst erwarten, genauso wie ein neuer We-Vibe Paarvibrator namens Chorus, dessen Fernbedienung darauf reagiert, wie fest man sie drückt.

Übrigens hat WOW-Tech hierfür eine ganz eigene Technologie für die Übertragung entwickelt. AnkorLink haben sie es getauft und das überträgt dann im Gegensatz zu Bluetooth auch durch Wasser und reagiert somit auch bei eingeführten Toys besser. Das Ganze funktioniert dann über die neue App, We-Connect 4.0.

Womanizer Liberty auf der Vision WOW

Nicht nur das, auch zwei neue Marken wurden vorgestellt: ROMP und Arcwave. ROMP ist die neue Marke für Neueinsteiger, die gute Technik und Qualität haben wollen, aber nicht das Kleingeld für die Luxusmarken haben. Ein Paarvirbrator, ein G-Punkt-Vibrator, ein Rabbitvibrator, ein kleiner Wand und ebenso auch günstigere Versionen der bekannten Klitorisnuckler mit PleasureAir Technologie.

Die größte Überraschung – über die aber leider nicht viel gesagt wurde – war dennoch Arcwave. WOW Tech möchte zukünftig nämlich nicht nur Frauen und Paare glücklich machen, sondern auch die Maletoy-Industrie aufmischen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr darauf gespannt. Auf Arcwave und den Wand. Und den Paarvibrator.

Arcwave auf der eroFame

Die ganzen We-Vibe, Womanizer und ROMP Toys konnte man sich natürlich auch angucken. Dabei wurden wir auch noch sehr gut verköstigt mit kleinen Köstlichkeiten und grandioser Geburtstagstorte für 5 Jahre Womanizer.

Köstliche Womanizer Torte auf der Vision WOW

Die eroFame 2019

Auch andere Unternehmen nutzten natürlich die eroFame, um neue Produkte vorzustellen oder überhaupt eine Positionierung im Markt zu bekommen. Ein paar kleine Goodies durfte ich auch gleich mit nach Hause nehmen. Ich habe viele Stände besucht und viele Gespräche geführt. Hier ein paar meiner Highlights, die auch für dich spannend sein könnten:

Nomi Tang

Nomi Tang auf der eroFame 2019Für Nomi Tang hatte ich ja bereits den Wild Rabbit und den Spotty RC getestet. Nun kommt hier demnächst auch ein Wand mit ins Sortiment, auf den ich schon sehr gespannt bin. Für die, die es besonders stark brauchen, ist er vielleicht nicht die erste Wahl, dafür ist er aber Akku betrieben und angenehm leise. Ich freue mich auf jeden Fall schonmal aufs Testen.

Satisfyer

Satisfyer auf der eroFame 2019

Auch Satisfyer hatte eine interessante Neuerung am Start: App gesteuerte Toys. Ähnlich wie bei Womanizer bietet auch die Satisfyer App eine Live-/Videochat-Funktion und kann beispielsweise auch auf Playlisten reagieren (während Womanizer aktuell nur mit iTunes zu koppeln ist, wartet Satisfyer auch gleich mit einer Spotify Anbindung auf).

LELO

LELO habe ich ja schon wegen der Kontakte sehr ins Herz geschlossen und darum mache ich immer gern Besuche am Stand. Mir persönlich war bekanntlich die Sona Cruise zu intensiv. Da es nicht nur mir so ging, bringt LELO nun bald eine neue Version heraus, die etwas sanfter sein soll. Ich werde sie bestimmt für euch testen dürfen und natürlich berichten.

LELO auf der eroFame 2019

Auch der Soraya, ein edel anmutender Rabbit-Vibrator, wurde mit einem Update versehen, sodass er nun anatomisch noch mehr Frauen Lust verschaffen kann. Zu guter letzt hat man sich auch Kritiken zum Ora, dem Auflegevibrator, der besser sein soll als ein Cunnilingus, zu Herzen genommen und auf der eroFame ein Upgrade mit vorgestellt.

The Cowgirl

Ein Stand gehörte auch COTR, Inc, der Firma von Alicia Sinclair, zu der neben Le Wand und b-Vibe auch The Cowgirl gehört.

The Cowgirl ist eine Sexmaschine, auf die man sich draufsetzt. Ich denke, wenn, dann ist den meisten der alteingesessene Mitbewerber „Sybian“ am ehesten ein Begriff. Das hier ausgestellte Cowgirl sieht dabei aber edler aus, denn es ist wie ein eleganter schwarzer Sattel geformt. Die Vibration und Rotation sind neben der Fernbedienung auch individuell per App zu steuern.

The Cowgirl auf der eroFame 2019

Natürlich kann ich auf so einer Messe vor fremden Menschen kein Toy richtig testen. Aber ich konnte mich mal drauf setzen und ein bisschen damit rumspielen. Ich muss sagen: Ich will mehr! Also das ist definitiv etwas, das ich gern richtig testen würde im heimischen Schlafzimmer.

Mitnehmen durfte ich aber nen neuen Le Wand, diesmal in edlem Schwarz, um mich davon zu überzeugen, dass er nicht immer so extrem laut ist. Es stimmt, mein neues Modell ist zwar immer noch weit weg von flüsterleise, aber trotzdem nicht so extrem wie der alte Wand – aber bei gleicher Power. Der Bericht wird aber bald revidiert.

FUN FACTORY

FUN FACTORY auf der eroFame 2019

Natürlich musste ich auf der diesjährigen eroFame auch am hübschen Stand von FUN FACTORY vorbei schauen. Das Highlight hier: Der Be·One, das Vorspielzeug. Dieser kleine Vibrator wird zwischen die Finger geklemmt und kann so zur Stimulation beim Vorspiel genutzt werden. Sehr niedlich auf jeden Fall und besonders für verschmuste Paare sicherlich eine tolle Erweiterung für das Liebesleben.

Ansonsten gab es von allem etwas und manches, wie den Manta zum Beispiel, der vor allem für Penisträger geeignet ist, gab es dann auch in neuen Farben.

High on Love

High on Love auf der eroFame 2019

Ein bisschen was fürs Näschen gab’s für mich von High on Love. Neben dem pinken Lack-Kosmetiktäschchen durfte ich auch noch ein Massageöl mit heim nehmen. Ich bin da ja etwas empfindlicher, wenn es um intensive Gerüche geht, das Lychee-Martini Öl hat mir aber sehr gut gefallen. Ich freu mich schon, es auszuprobieren (und noch mehr, es ausprobiert zu bekommen). Die Produkte der Marke sind alle wohl aus rein natürlichen Zutaten, inkl. Hanföl.

Black Swan DesignZ

Ich bin ja schon bekennender Fan der wunderschönen Black Swan DesignZ Fesseln. Während mich immer besonders angesprochen hat, dass die Designs hier nicht nur klassisch schwarz-schwarz sind, wie man sie sonst immer im BDSM-Sortiment findet, ist das aber natürlich etwas, was manch anderem gefehlt hat. Darum nun die freudige Nachricht: Es gibt auch hübsche schwarz-schwarze Fesselsets (die aber trotzdem edel und nicht so wuchtig aussehen, wie manch andere).

Black Swan DesignZ auf der eroFame 2019

Außerdem wird es auch bald eine passende Leine zum Collier geben. Ich freu mich schon, denn die hat mir bisher irgendwie gefehlt. Zusätzlich wurden auch die runden Karabinerhaken verbessert, sodass sie nun deutlich mehr Zugkraft aushalten und es dadurch kein Entkommen mehr gibt.

Escora/Diamor

Escora & Diamor auf der eroFame 2019

In so gut wie alles am eroFame Stand habe ich mich ja bei Escora und Diamor verliebt. Da gab es wirklich wunderschöne, edle Dessous, an denen man sich nicht sattsehen konnte. Vor allem die zarten Kleider und Kimonos haben es mir angetan. Lotta Frei hat mich hier ein bisschen angesteckt, denn mir ging die ganze Zeit durch den Kopf, dass man diese Sachen so wunderbar zu einem Swingerclub-Besuch anziehen könnte.

Also ich denke, wer etwas Hochwertiges sucht, sollte sich unbedingt die Kollektionen anschauen. Ich hoffe ja sehr auf mein Kleidchen mit Fransen, in das ich mich so verliebt habe.

eroFame 2019: Das Fazit

Ich habe mehrere Erkenntnisse für die eroFame 2020 mitgenommen:

  1. Ich plane mehr Tage ein.
  2. Auch nächstes Jahr werde ich einen Packesel brauchen.
  3. Rechtzeitig Dates mit anderen Bloggern für den Austausch ausmachen, das war auch super lustig.

Alles in allem war es eine tolle Veranstaltung. Es gibt sicher noch viele Stände, über die ich hätte berichten können, aber das waren mir doch die wichtigsten.

Einige Hersteller (Womanizer, Satisfyer, Kiiroo, etc.) nehmen das Thema App-Steuerung weiter ins Visier und verbessern sich hier zusehends. Außerdem rücken auch immer mehr Toys für Männer in den Vordergrund. WOW Tech wird ihnen eine ganze Marke spendieren, Satisfyer bringt regelmäßig neue Masturbatoren raus und auch Orion geht nun mit dem Suck-O-Mat (nein, das habe ich mir nicht ausgedacht!) an den Start. Finde ich super und werde ich auch gern zukünftig weiter darüber berichten.

Womanizer auf der eroFame 2019
Wo sonst kann man sich mit einer Klitoris und einem Womanizer fotografieren lassen?

Neben den vielen, vielen tollen Gesprächen, die ich geführt habe, war mein persönliches Highlight The Cowgirl. Nun will ich sowas selbst!

Ich freu mich schon auf nächstes Jahr.

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

4 Comments

  1. Hi Sally!

    Erstmal natürlich vielen Dank, für den Bericht!

    Na toll, jetzt war ich soooo kurz davor, mir den We Vibe Sync zu kaufen und nun schreibst Du, dass da demnächst was neues „kommen“ könnte 🙁
    „We-Vibe Paarvibrator, dessen Fernbedienung darauf reagiert, wie fest man sie drückt.“
    „Das ganze funktioniert dann über die neue App, We-Connect 4.0.“

    Die einzige Kritik die ich bisher zum Sync fand war, dass er ggf etwas zu laut sein könnte und dass die App nicht so gut ist…

    Kannst/Darfst Du eventuell schon was dazu sagen, wann es auf dem Markt kommt? Also eher noch zum Weihnachtsgeschäft? Kannst/Darfst Du da schon mehr dazu sagen, über dessen Funktionen?
    Vielen Dank +
    Liebe Grüße
    Andreas

    1. Hallo Andreas,
      ein genauer Release-Termin wurde nicht genannt, aber ich gehe mal von Ende 2019/Anfang 2020 aus. Weihnachtsgeschäft wäre natürlich super.
      Das Update der App sollte aber eigentlich schon drin sein, an der arbeiten sie ja regelmäßig. Die App hat halt das Thema, sobald der Sync ganz von Körpern umschlossen ist, kommen die Bluetooth Signale nicht mehr durch, weil der menschliche Körper ja zum Großteil aus Wasser besteht.
      Der Chorus wird dann über die AnkorLink Technologie mit der Fernbedienung verbunden und diese kann dann ungestört per Bluetooth mit der App kommunizieren. Ob das natürlich direkt beim ersten Batch so klappt, oder ob es da noch Bugs geben wird, ist ja auch nicht klar.
      Bei Lovehoney gibt’s zum Beispiel die Anniversary Box (http://tinyurl.com/y4r3d4jv) mit dem Sync und dem Tango, vielleicht wäre das ja was für euch?
      Liebe Grüße
      Sally

      1. Hi Sally!
        Vielen lieben Dank, für die Blitzschnelle Reaktion 🙂
        Also die Erklärung ist super, war mir bisher so gar nicht bewusst, wenn ich Ihn kaufe, weiss ich zumindest worauf ich dann eher achten muss.
        Am meisten interessiert mich die Funktion des Beat Modes, entweder zu hause zur Lieblingsmusik entspannen oder doch mal im Club/Restaurant unterwegs tragen…
        Das Angebot an sich sieht schonmal gut aus, wobei ich die Befürchtung habe, dass der Tango nachher nur in der Ecke liegt, da wir schon ein guten normalen Vibrator haben 😛
        Schönen Wochenende!
        Andreas

        1. Hallo Andreas,

          du kannst auch mal in meinen Kiiroo Artikel schauen, da habe ich auch kurz Esca2 angeteasert. Das könnte auch was für den Club sein, die OhMiBod App für iOS funktioniert auf jeden Fall ganz gut, was Umgebungsgeräusche angeht. Das ist dann aber kein Paarvibrator.
          Der Tango ist übrigens kein Vibrator im klassischen Sinne, sondern zum Auflegen. Kann man also entweder sehr gut für unterwegs mitnehmen oder als klitorale Stimulation während dem Sex zur Hand nehmen.
          LG
          Sally

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.