CBD-Öl für bessere Orgasmen?

Das Wundermittel CBD ist ja in aller Munde und soll alle möglichen Vorteile haben. Kann es mir helfen, leichter zum Orgasmus zu kommen? Oder wirkt es tatsächlich gegen Regelschmerzen? Ich wollte es wissen und habe es getestet.

Besonders bei Instagram sehe ich sehr viel zum Thema CBD. Das Wirkspektrum was diesem Mittel aus der Hanfpflanze zugesprochen wird, ist nahezu unendlich. Wissenschaftlich belegt ist davon jedoch noch so gut wie nichts. Ich wollte es aber trotzdem gern mal ausprobieren und habe mich darum sehr gefreut, von Hemp Crew Produkte zur Verfügung gestellt bekommen zu haben. Für meine Leser habe ich auch noch einen exklusiven Gutscheincode erhalten.

Was ist eigentlich CBD?

Chemische Formel für Cannabidiol

Fangen wir erstmal mit den Basics an. Was ist CBD?

Cannabidiol ist ein nicht-psychoaktives Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf. Also nicht zu verwechseln mit dem psychoaktiven Bestandteil Tetrahydracannabinol oder auch THC genannt, auf das so manch einer schwört. Dem Cannabidiol werden entkrampfende, entzündungshemmende, angstlösende und gegen Übelkeit gerichtete Wirkungen zugeschrieben.

Heute findet man diesen „hippen“ Stoff in allerlei Dingen: Tee, Kaugummis, Cremes, Sprays und Tropfen zu Beispiel. Solang der TCH Gehalt unter 0,2% liegt, fallen CBD Produkte, die zur Einnahme gedacht sind, in Deutschland nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Dennoch ist der ganze Markt rund um dieses Mittel aktuell eher eine Grauzone. Wer nun aber hofft, dass CBD Öl high macht, wie man es durch den Konsum THC haltiger Produkte kennt, den muss ich enttäuschen.

Was bringt mir der Cannabis-Bestandteil?

Es gab eine Zeit, da gab es bei dm beispielsweise CBD haltige Kaugummis. Das war mein erster (bewusster?) Konsum von CBD. Ich fand sie lecker und fühlte mich ein kleines bisschen ruhiger, wenn ich sie vor stressigen Angelegenheiten gekaut habe. Wie bei so ziemlich allem kann das viele Gründe gehabt haben und muss nicht auf eine tatsächliche Wirkung von CBD zurück zu führen sein. Vielleicht hat mich das Kauen beruhigt oder war’s einfach nur ein Placebo-Effekt?

Unboxing des Hemp Crew CBD Pakets

In Beschreibungen habe ich oft gelesen, dass Angst reduzierende oder beruhigende Wirkungen bemerkt wurden. Aber du kennst mich ja, hier im Blog geht es mir nicht darum, wie ich besser einschlafen kann (Fun Fact: Orgasmen können Wunder wirken!). Mir geht es darum, was „Frau“ von diesem Wirkstoff haben kann. Darum habe ich Hemp Crew um Produkte für zwei Anwendungsfälle gebeten:

  1. Kann mir CBD helfen, zu entspannen, loszulassen, den Kopf auszuschalten, um vielleicht leichter zum Orgasmus zu kommen?
  2. Ist CBD möglicherweise eine Alternative zu Schmerztabletten bei Krämpfen während meiner Periode?

Also haben sie mir ein Paket zusammen geschnürt, das ich einfach selbst mal testen sollte – und inzwischen getestet habe.

  • Zum einfachen Entspannen sollte ich es mal „Bourbon Vanille“, einem Öl mit der niedrigen Konzentration 5% CBD probieren. Als Trägeröl wird hier Hanfsamenöl genutzt und ätherisches Vanilleöl sorgt für eine leichte Vanille-Note.
  • Für die Krämpfe sollte die Konzentration dann schon deutlich höher sein: 30% soll das Öl „Balance – Pink Grapefruit“ enthalten. Wie der Name schon sagt, kommt hier ein leicht fruchtiger Geschmack durch ätherische Öle der Pink Grapefruit zum Tragen.
  • Um den Krämpfen auch von Außen entgegen zu wirken, gab es auch noch einen Tiegel „The Balm“ mit dazu. Insgesamt soll dieses Gemisch aus Süßes Mandelöl, Virgin Bienenwachs, Johanniskraut, Shea Butter, Kampfer, Lavendel, Ringelblume, Arnika, Hanföl, Palo Santo Holz, Kurkuma, Rosmarinöl, Scheinbeere und Cannabis Extrakt ein wahrer Allrounder sein. Ob bei Verspannungen, Krämpfen, trockener Haut oder auch Hautproblemen soll er Abhilfe schaffen.

Der Selbsttest – Part I: Hilfe gegen Regelkrämpfe?

Meine Periode fällt immer mal wieder unterschiedlich stark aus. Mal merke ich recht wenig und mal kann ich kaum aufrecht stehen, weil ich Unterleibskrämpfe habe, manchmal sogar Schmerzen im unteren Rücken. Vorletzten Monat war es vor allem letzteres. Möglicherweise hatte ich mir auch was Verzogen oder Verlegen, auf jeden Fall kam alles zusammen und mein Rücken schmerzte. Da dachte ich mir, ich habe ja diesen Balsam bekommen und jetzt ist genau der richtige Moment, ihn auszutesten.

Laut Beschreibung hat The Balm einen „frischen, vitalen Duft“, der sowohl Männer als auch Frauen anspricht. Wenn ich allerdings an dem Balsam rieche, ist meine erste Assoziation meine Oma, die mir den Rücken eincremt, wenn ich erkältet bin. Campher ist nämlich auch im guten alten Wick VapoRub drin. Natürlich ist das kein Vergleich und The Balm riecht sehr viel dezenter, aber trotzdem ist das halt der erste Gedanke, den ich hatte, als ich daran gerochen habe. Insgesamt finde ich den Geruch aber durchaus sehr angenehm und er ist auch auf der Haut nicht zu aufdringlich.

Hat er denn gegen die Schmerzen gewirkt?

Ich glaube ja. Tatsächlich sind meine Rückenschmerzen nach dem Eincremen etwas besser geworden. Das kann natürlich neben den Hanf-Zutaten auch daran gelegen haben, dass sowohl Arnika als auch Campher schmerzlindernde und krampflösende Eigenschaften besitzen. Aber in dem Moment ist mir dann auch recht egal, welcher Wirkstoff nun tatsächlich wie gewirkt hat – ich habe mich gefreut, dass die Schmerzen gelindert wurden.

Natürlich habe ich auch die hochkonzentrierten Tropfen mit Pink Grapefruit probiert. Dosierungsempfehlung hierbei ist ein Tropfen am Tag. Geschmacklich fand ich das Öl vollkommen in Ordnung, aber ich habe nun auch keinen Vergleich zu anderen Marken. Ich hatte schon den Eindruck, eine gewisse Wirkung bemerkt und mich allgemein etwas entspannter gefühlt zu haben – aber das kann natürlich auch der Placebo-Effekt gewesen sein.

Prinzipiell würde ich also sagen, man kann es ruhig mal ausprobieren. Wunder sollte man aber nicht erwarten, Manchmal reicht es ja aber schon, wenn der Kopf denkt „Ich habe jetzt was gegen die Schmerzen eingenommen.“. Sollten die Schmerzen insgesamt sehr stark sein, empfehle ich aber zu allererst einmal, das mit deinem Frauenarzt zu besprechen, ob nicht vielleicht weitere Probleme statt nur „normaler Regelkrämpfe“ vorliegen.

Der Selbsttest – Part II: Leichter zum Orgasmus?

Ich gestehe, ich gehöre zu den Menschen, die hin und wieder Probleme haben, den Kopf auszuschalten. Wenn ich Stress auf Arbeit habe oder mich irgendwas anderes mental belastet, wirkt sich das auch auf meine Fähigkeit, mich fallen zu lassen, aus. Dann muss der Sex schon echt gut sein, um mich vom Abwandern der Gedanken abzuhalten. Manchmal klappt es dann nichtmal bei der Masturbation.

Da ich schon bei den Kaugummis einen kleinen, beruhigenden Effekt gemerkt habe, dachte ich mir, könnten CBD-Tropfen vielleicht noch ein bisschen besser helfen. Das tun sie auch, glaube ich. Es ist aber nicht so, dass ich die 5-6 Tropfen nehme und direkt ruhiger werde – so 30 bis 45 Minuten dauert es bestimmt, bis die Wirkung bei mir einsetzt. Wenn ich das Bedürfnis habe, mich damit ein bisschen besser einzustimmen, nehme ich erst die Tropfen und gehe dann unter die warme Dusche oder in die Badewanne. Schließlich hilft Wärme auch beim Entspannen und regt schon einmal die Durchblutung an. So ist man hinterher entspannt und sauber. Das sind doch perfekte Voraussetzungen für guten Sex.

Tatsächlich konnte ich nach so einem Ritual anschließend besser abschalten und genießen. Von daher ist für mich der gewünschte Effekt eingetreten, sofern der Stress nicht zu groß war. Ich mein, wenn am nächsten Tag eine wichtige Präsentation ansteht oder sowas in der Richtung, dann hilft bei mir manchmal nur noch, diesen Termin hinter mich zu bringen, bevor der Kopf wieder frei ist.

Wie werden CBD-Tropfen angewendet?

Das ist ehrlich gesagt etwas, was mir bei dem Hemp Crew Paket gefehlt hat. Wir eine Creme anzuwenden ist, weiß ich, aber das CBD-Öl? Ich als totaler CBD-Neuling wusste es zumindest nicht. Gebe ich die Tropfen in ein Getränk? Tropfe ich sie direkt auf die Zunge? Sind sie überhaupt für die Einnahme?

Zu letzterem kann ich schonmal sagen „Ja, sind sie.“ Für den Rest musste ich selbst erstmal Google fragen. Man könnte sie auch in ein Getränk geben oder direkt auf die Zunge, aber am besten und schnellsten sollen sie wohl wirken, wenn man die Tropfen unter die Zunge gibt und 1-2 Minuten einwirken lässt, bevor man sie herunterschluckt. Unter der Zunge soll die Schleimhaut das CBD in dem Öl nämlich am besten aufnehmen und am schnellsten in den Blutkreislauf befördern können.

Schwierig finde ich dabei ein bisschen das mit der Tropfenanzahl. Das Öl kommt in einem Violett-Glas, um es vor Licht zu schützen, und hat eine Pipette im Deckel. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch so ungeübt bin, aber ich tropfe dann am liebsten vor dem Spiegel, wo ich auch sehe, wie viele schon unter meiner Zunge gelandet sind. Von anderen Herstellern habe ich auch schon Sprays gesehen. Vielleicht geht die Dosierung damit etwas leichter? Andererseits kann man es dann nicht mehr so gezielt unter die Zunge bringen.

Fazit

Balance 30% CBD Öl Pink GrapefruitBesonders positiv hat mich der Balsam „The Balm“ überrascht. Es ist eine hochwertige Zusammensetzung, die vielseitig anwendbar ist. Bei speziellen Hautprobleme, wie beispielsweise meiner Schuppenflechte, würde ich zwar eher erstmal einen Hautarzt aufsuchen, aber für meine Krampf lindernden Bedürfnisse hat mich der Balsam überzeugen können.

Zu den Tropfen: Ich weiß von mir selbst, dass ich auf Placebo reagiere. Ich habe zum Beispiel immer Ibuprofen in der Handtasche. Denn ich weiß, wenn ich Kopfschmerzen bekomme und welches dabei habe, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass ich tatsächlich eine Tablette nehme. Hab ich allerdings nichts dabei, dann steigere ich mich gut in so einen Schmerz hinein und schnorre dann Schmerztabletten bei Kollegen beispielsweise. Das Wissen, dass ich zur Not was habe, wenn es schlimmer wird, reicht mir also in einem gewissen Rahmen schon, um es nicht schlimmer werden zu lassen.

Solang man mir also keine Zuckerkügelchen vorsetzt, die irgendwann mal mit Wasser in Kontakt gekommen sind, das irgendwann mal Kontakt zu einem tausendstel eines Wirkstoffes hatte, glaube ich gern an eine Wirkung. Dieser Glaube allein kann schon einen positiven Effekt haben. Allerdings denke schon schon, dass das CBD-Öl an sich auch bei mir gewirkt hat. Allein auf Placebo möchte ich das nun nicht schieben.

Wenn du diese Mittel auch mal austesten möchtest, kannst du sie mit dem exklusiven Gutscheincode LB12 12% vergünstigt (gilt nur einmalig pro Kunde) bei Hemp Crew bestellen:

Ich wünsche dir gute Entspannung.

Deine Rebecca

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.