Belou – das fernsteuerbare Vibro-Ei mit Doppelstimulation

Dieses fernsteuerbare Vibro-Ei von Belou kommt in einem ungewöhnlichen, aber hübschen Design daher und soll somit nicht nur innen vibrieren, sondern mit seinem Reizarm auch die Klitoris stimulieren. Da konnte ich mir einen Test natürlich nicht entgehen lassen.

Orion war dann so lieb und hat mir ein Exemplar zur Verfügung gestellt. Natürlich war ich sofort Feuer und Flamme, es auszuprobieren. Und ich habe sogar einen exklusiven Orion Gutscheincode für dich! Gib bei der Bestellung im Orion-Shop einfach den Rabattcode LBK2019ORION ein und spare dir 10€ bei einem Mindesbestellwert von 40€ (ausgeschlossen sind Bücher, Magazine und Womanizer).

Das Belou Vibro-Ei

Belou (nicht zu verwechseln mit bilou, der Kosmetikmarke von Bibi) hat hier etwas entwickelt, auf das ich schon lange gehofft hatte. Ich finde die Idee von fernsteuerbaren Toys nach wie vor sehr spannend, allerdings konnte mich bisher keines so 100%ig überzeugen. Das Problem, das ich mit Vibro-Eiern, wie beispielsweise dem von Lovehoney, habe, ist, dass sie halt nur innerlich vibrieren. Das ist definitiv auch aufregend, besonders, wenn nicht du die Fernbedienung in der Hand hältst. Allerdings sehe ich das eher als ein Vorspiel, das schon unterwegs beginnt.

Einen Orgasmus hatte ich durch solche Geräte noch nie, da ich in diesem Fall eine zusätzliche Stimulation über den Kitzler bräuchte. Die Vibrationen stimulieren halt die G-Zone bei weitem nicht intensiv genug, es wird ja auch kein Druck ausgeübt. Die üblichen Vibro-Eier sind also aufregend und anregend – aber wie in Hollywood Streifen einen Orgasmus mitten im Restaurant, halte ich damit doch für unmöglich. Zumindest für mich.

Aber das Belou bietet eben nicht nur die Vibration in der Vagina. Ein guter Grund für mich, ihn testen zu wollen. Was mich allerdings schon an der Beschreibung ein wenig abgeschreckt hat: 180 Minuten laden, führen zu 45 Minuten Verwendungsdauer (auf welcher Stufe wurde hier wohl gemessen?) oder 120 Minuten Stand-by-Zeit. Danach muss dass Ei wieder in der Ladeschale aktiviert, bzw. aufgeladen werden.

Das Belou Design

Mich erinnert dieses kleine Ding ein bisschen an einen Wal. Ein voluminöser Körper mit einem kleinen Schwänzen daran, das nach oben gerichtet steht. Der Kopf des Körpers ist mit einer ABS-Metallic Schicht überzogen, der restliche Körper mit Silikon. Dieser Metallic Überzug sorgt dafür, dass er besonders gleitfähig ist. Eine kleine Menge wasserbasiertes Gleitgel sollte also genügen, um ihn einzuführen.

Das Design hat allerdings auch seine Nachteile – so ist am Übergang der beiden Materialien eine deutliche Rille, die geradezu prädestiniert dafür ist, Bakterien zu sammeln. Man muss also bei der Reinigung sehr gründlich sein. Das jedoch sollte ja kein Problem sein, da das Belou wasserdicht ist.

Belou - Be Satisfied

Wem das Köpfchen des Arms zu hart und intensiv ist, der kann das mitgelieferte Silikonkissen überziehen. Dadurch werden die Vibrationen hier ein wenig abgeschwächt. Noch bevor ich meinen Test überhaupt richtig angefangen hatte, hatte ich schon 2x Angst, dieses Kissen verloren zu haben, da ich lieber die Fernbedienung mit an den Belou gehängt habe, die war mir dann doch wichtiger. Ich bin aber vermutlich nicht die einzige, der sowas passiert – auch wenn ich es jedes Mal bisher doch wieder gefunden habe. Zumindest gibt es das Silikonkissen auch einzeln nachzukaufen.

Zum Laden wird der Belou in eine Halterung geschoben, die ihn dann per Induktion auflädt. Ich selbst fand das Gefühl irgendwie befriedigend, wenn der Glänzende Kopf des Vibro-Eis mit einem Klick in der Runden Halterung einrastet. Damit du die Fernbedienung währenddessen nicht verlegst, ist sie so designt, dass du sie auf dem Reizarm feststecken kannst. Laden kannst du sie damit allerdings nicht – die Fernbedienung benötigt eine (mitgelieferte) Knopfbatterie. Schade eigentlich.

Der kleine Reizarm wird zwischen den Schamlippen entlang nach oben geführt und soll so den Kitzler mit verwöhnen. Die Vibrationen aus dem Körper des Eis werden so nach oben weiter geleitet. Gesteuert werden sie ausschließlich über die mitgelieferte Fernbedienung. Diese erinnert mich ein bisschen an einen Funk-Autoschlüssel.

Ein großer Knopf schaltet das Vibro-Ei ein und aus, die + und – Tasten steuern die Intensität und die M-Taste scrollt durch die 4 Modi, welche sich dann mit den + und – Tasten übrigens auch von der Intensität her variieren lassen. Durch das gleichzeitige Drücken der Power- und M-Taste für etwa 3 Sekunden, kannst du die Fernbedienung auch sperren und das Belou Vibro-Ei in den Stand-By Modus versetzen. Möchtest du es jetzt wieder wecken, musst du es allerdings über das Einsetzen in die Ladeschale tun.

Wie fühlt sich die ferngesteuerte Doppelstimulation an?

Das Belou Vibro-Ei fühlt sich eigentlich ziemlich gut an. Es sitzt bequem und vibriert, wo es angenehm ist. Also es könnte schon nah an das, was ich mir von einem Vibro-Ei mit Fernsteuerung erhoffen würde, herankommen. Die Vibrationen innerlich kitzeln ein bisschen, fühlen sich aber ganz gut an. Für meinen Geschmack könnten sie noch ein bisschen mehr in die Tiefe gehen. Der Klitoris-Reizarm leistet aber sehr gute Dienste, er hat mir sogar schon bei der Hausarbeit einen Orgasmus bescheren können. Da es mir aber so schon gut gefallen hat, ohne das extra Silikon-Kissen, habe ich dieses nun bisher noch gar nicht getestet.

Für unterwegs wäre das Belou jedoch in meinen Augen eher weniger geeignet, denn man hört es ziemlich deutlich. Diskret kann man das leider eher nicht nennen. Sehr schade, denn genau das würde ich zu gern mal ausprobieren. Vielleicht irgendwann mal, wenn es sowieso sehr laut um uns herum ist. Im Büro, beim Essengehen oder im Kino jedoch definitiv nicht.

Wenn du ein ferngesteuertes Toy für die Badewanne suchst, solltest du dir das Belou Vibro-Ei unbedingt näher ansehen. Hier kann es auf jeden Fall ein guter Begleiter sein.

Die 5 Meter, die die Fernbedienung reichen soll, können in etwa hinkommen. Das hat auch durch eine Hose noch gut funktioniert. Die 4 Vibrations-Modi sind für mich obsolet. Ich kann damit wie so oft einfach nichts anfangen. Für den Orgasmus brauchte ich schon dauerhaft die höchste Vibrationsintensität.

Das zeitliche Belou Fiasko

Sehr, sehr großen Nachbesserungsbedarf sehe ich allerdings in der Nutzungszeit. Vielleicht stehe ich damit ja auch allein da – das glaube ich allerdings nicht. Ich für meinen Teil jedoch packe so etwas gern für den weiteren Verlauf des Abends ein. Wenn ich das Vibro-Ei beispielsweise als Vorspiel kurz vor dem Heimweg nutzen will, sind 120 Minuten Stand-by meistens schon um.

Man könnte sich so schön kurz für die Toilette verabschieden, mit einem verschmitzten Grinsen zurück kommen und die Fernbedienung wortlos überreichen. Das allein würde schon für eine heiße Stimmung sorgen. Nun noch der Gedanke „Wann nutzt er wohl die Fernbedienung?“ – trocken würde dabei nichts bleiben.

Aber wie macht man das in diesem Fall?

Gute Frage. Natürlich wollte ich auch so einen Fall testen. Also habe ich notgedrungen das Ladegerät mitgenommen und die Powerbank zum Laden verwendet, die ich in meiner Handtasche habe. Das ist natürlich eine Möglichkeit, aber für ein ferngesteuertes Toy wenig komfortabel. Außerdem habe ich ja auch immer riesige Handtaschen dabei, sodass das funktioniert. Allerdings kenne ich genügend Frauen, die eher kleinere Täschchen haben. Da wäre es dann ein bisschen viel, neben dem Belou und der Fernbedienung auch noch eine Powerbank, das Kabel und die Ladestation mitzuführen.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Material: ABS / Silikon
  • Gewicht: 55 g
  • Maße:
    • Gesamtlänge: 8,5 cm
    • Einführbare Länge: 7,5 cm
    • Durchmesser Vibro-Ei: 3,6 cm
    • Länge Reizarm: 4,9 cm
    • Breite Reizarmkopf: 1,4 cm
    • Breite Silikonkissen: 3,8 cm
  • Vibro-Ei Wasserdicht
  • 4 Vibrations-Intensitäten
  • 4 Vibrations-Modi
  • Inhalt: Belou, Silikonkissen, Fernbedienung (mit Batterie), Ladestation, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung
  • Preis: In Roségold und Schwarz erhältlich für 129€ bei Orion | Ersatz Silikonkissen: 2,95€
    • Mit dem exklusiven Orion Gutschein-Code LBK2019ORION sparst du dir 10€ für einen Einkauf ab 40€ (ausgeschlossen sind Bücher, Magazine und Womanizer)

Fazit

An sich finde ich das Belou Vibro-Ei ehrlich nicht schlecht. Die Vibration ist ganz angenehm und durch den Klitoris-Reizarm ist es nochmal deutlich anregender als Vibro-Eier, die nur in der Vagina vibrieren. Ich habe damit zumindest einen Orgasmus erreicht, also kann es ja nicht so schlecht sein.

Schade finde ich jedoch die Situation, dass man es nur einschalten kann, wenn es aus der Ladestation kommt. Das macht es leider für unterwegs nur bedingt brauchbar, solange man auch eine Tasche bei sich führt, die groß genug ist, um auch eine Powerbank zusätzlich mitführen zu können.

Das – und die Lautstärke – sind auf jeden Fall Punkte, an denen Belou für die nächste Version noch schrauben kann. Potenzial ist aber auf jeden Fall gegeben.

Pro:

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Hübsches Design
  • Zusätzliche Klitorisstimulation
  • Wasserdicht

Contra:

  • Nur direkt aus der Ladestation nutzbar
  • Kurze Nutzungszeit
  • Verhältnismäßig laut

Von den ferngesteuerten Toys, die ich bisher so ausgetestet habe, zählt das Belou auf jeden Fall zu den besten. Und mit dem exklusiven Orion Rabatt lohnt es sich ja gleich noch mehr.

4 von 4 für das Belou Vibro-Ei

Deine Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.