Rockt der Ace of Spades Motörhead Vibrator?

Heute habe ich mal einen Testbericht für die ganz Harten. Dabei geht es aber nicht um Fesseln und Peitschen, sondern um den Bullet-Vibrator Ace of Spades von Motörhead. Natürlich kam dieses ungewöhnliche Testprodukt auch von einem ungewöhnlichen Shop für das Thema Sextoys: EMP.

Eigentlich hätte ich gar nicht gedacht, dass ich mit meinem Lieblingsshop je zu einer Kooperation kommen könnten, schließlich ist EMP ja eigentlich nicht für den Verkauf von Sextoys bekannt. Eigentlich…

Playing for the high one, dancing with the devil
Going with the flow, it’s all a game to me

Die Motörhead Official Pleasure Collection

Ace of Spades Paket von EMPWährend andere Bands sich auf Klamotten, Taschen und Schmuck beschränken, wollte Motörhead seinen Fans offenbar noch ein bisschen mehr „Freude“ bereiten. Wie geht das besser als mit rockigen Sextoys?

Ich bin von dieser Idee auf jeden Fall begeistert und freue mich umso mehr, den „Ace of Spades“ Vibrator – benannt nach ihrem 4. Album, das 1980 erschien. Soweit ich sehe gibt es auch noch „Auskopplungen ihrer Alben“:

  • Glas-Dildos in Form einer Fliegerbombe, passend benannt nach dem Album „Bomber“ von 1979
  • Ein weiterer Bullet-Vibrator namens „Overkill“ – ebenfalls ein 1979 erschienenes Album
  • Ein Massagestab mit dem treffenden Namen „Orgasmatron“ – ganz wie das Album von 1986 – dieser ist gerade übrigens bei Lovehoney für 50€ statt 99,95€ im Angebot!

Andererseits habe ich leider auch schon viel Merchandise erlebt, das nur dafür gedacht war, den Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen für eigentlich billige Artikel, die für viel zu viel Geld verkauft werden. Dementsprechend muss ich gestehen, waren meine Erwartungen gar nicht so groß an dieses hübsche Teil, das wieder in Erinnerung ruft, dass Lemmy einfach viel zu früh von uns gegangen ist.

Der erste Eindruck vom Ace of Spades Bullet-Vibrator

Schon lustig, dass ich quasi direkt nacheinander zwei klassische Vibratoren zum Testen bekomme. Zuerst den bunten „good vibes only“ Vibrator von Lovehoney und nun diesen Motörhead Bullet-Vibrator von EMP. Und auch wenn sie vom Typ her sehr ähnlich sind (und beide Lovehoney-Produktionen sind), könnten sie doch unterschiedlicher kaum sein. Schließlich sticht der Ace of Spades nicht mit bunten Farben hervor.

Der Ace of Spades kommt ohne Schnick-Schnack (und ohne Batterien!) in einer einfachen Plastikverpackung auf einem Pappkarton daher. Auch hier ist alles Ton-in-Ton. Also schwarz. Der Vibrator selbst fühlt sich angenehm weich vom Obermaterial her an und riecht nicht auffällig.

Im Gegensatz zu meinem vorherigen Erlebnis mit einem batteriebetriebenen Vibrator benötigt dieses rockige Teil 3 AAA Batterien. Das ist etwas, was ich tatsächlich sowieso Zuhause habe, also musste ich diesmal nicht erst noch Batterien kaufen gehen, bevor ich testen konnte. Ach ja, und trotz Batterien ist der Ace of Spades übrigens wasserfest und darf somit auch mit unter die Dusche genommen werden.

Das Ace of Spades Design

Bedienknopf des Motörhead VibratorsDieses Sexspielzeug ist getreu dem Motto „Schwarz ist mir bunt genug“. So ist der glatte Vibrator in einem schönen Schwarz mit dem hellgrauen Aufdruck von Snuggletooth, dem Motörhead Maskottchen, und dem Motörhead Schriftzug darüber. Ich muss sagen, mir gefällt’s. Und ich denke, besonders für echte Fans ist das quasi ein Muss. Das ist auf jeden Fall für mich mal eine willkommene Abwechslung nach all den farbenfrohen Sextoys.

Die Form ist klassisch und schlicht. Die spitz zulaufende Spitze macht das Einführen besonders einfach. Gern kann man aber natürlich noch ein bisschen wasserbasiertes Gleitgel dazu verwenden. Das kann dem Vergnügen eigentlich nie einen Abbruch tun.

Über die Knopf an der Verschlusskappe kann man die verschiedenen Vibrationsstärken und -modi einstellen. Wenn du ihn länger gedrückt hältst, schaltest du ihn wieder aus. Diese Art der Steuerung ist in Ordnung und auch intuitiv zu bedienen, aber es ginge natürlich auch komfortabler.

Wie fühlt sich der Motörhead Bullet-Vibrator an?

Motörhead Bullet-Vibrator und EMP Badeente im SchaumbadWie schon beschrieben, das Toy aus phthalatfreiem ABS-Plastik fühlt sich ganz angenehm an. Es ist sehr hart und fühlt sich nicht klebrig oder irgendwie unangenehm an. Auch die Größe ist ganz angenehm und nicht zu groß, das macht ihn eigentlich auch gut für Anfänger geeignet.

Überrascht war ich dann ein bisschen, als ich den Vibrator eingeschaltet hat. Positiv überrascht. Ich muss gestehen, mit so viel Power hätte ich gar nicht gerechnet. Besonders, da ich ja gerade den Vergleich habe mit dem Lovehoney-Vibrator, kann ich sagen, dass der Motörhead Motor ordentlich was hermacht. Für diese Leistung ist er sogar noch verhältnismäßig leise. Dafür solltest du auf jeden Fall mit der niedrigsten Geschwindigkeit anfangen und dich nach und nach hoch arbeiten. Zur Verfügung stehen dir übrigens 7 Stufen – 3 Geschwindigkeiten und 4 Vibratiosmodi. Dass ich von Vibrationsmodi nicht der größte Fan bin, hatte ich ja schon das eine oder andere Mal kundgetan, aber wie heißt es so schön? „Jedem das Seine“.

Die Starken Vibrationen machen ihn vor allem für die vaginale Anwendung perfekt geeignet. Wenn du ihn für die äußerliche Anwendung hernehmen möchtest, solltest du dich vielleicht etwas langsamer zum Kitzler vorarbeiten, denn die Power könnte vielleicht ein bisschen zu stark sein, je nachdem, wie empfindlich du bist. Prinzipiell sind deiner Fantasie aber natürlich keine Grenzen gesetzt.

Mich persönlich hat nur das laute Klappern ein kleines bisschen abgelenkt, dass durch das harte Material an meinen Piercings entstanden ist. Dafür kann aber natürlich der Vibrator nichts.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Motörhead Ace of Spades Vibrator UnboxingMaterial: ABS
  • Gewicht: 145 g
  • Maße:
    • Einführbare Länge: ca. 15 cm
    • Durchmesser: 2,6 cm
  • Vibrationen per Knopfdruck steuerbar
    • 3 Intensitätsstufen, 4 Vibrationsmuster
  • Inhalt: Motörhead „Ace of Spades“ Pleasure Bullet Vibrator
  • Batteriebetrieben
  • Wasserdicht
  • Preis: ca. 40€ bei Amazon (derzeit ist er bei EMP leider nicht mehr auf Lager)

Fazit

Da ich keine allzu großen Erwartungen in einen Band-Merchandise-Vibrator gesteckt hatte, muss ich sagen, wurde ich doch sehr positiv durch EMP überrascht. Der Ace of Spades liegt gut in der Hand und hat – wie es sich für ein Accessoire einer Rockband gehört – ordentlich Power. Dass man ihn auch mit unter die Dusche oder in die Badewanne nehmen kann, ist ein schönes Extra. Ich glaube, das wäre auch die perfekte Begleitung für das nächste Festival. Perfekt wäre er aber, wenn er einen wiederaufladbaren Akku hätte statt Batterien.

Pro:

  • AAA Batterien sind günstig zu bekommen und in den meisten Haushalten vorhanden
  • Kraftvolle Vibrationen
  • Größe auch für Anfänger geeignet
  • Ein Muss für Motörhead-Fans
  • Wasserdicht
  • Für innere und äußere Anwendung geeignet

Contra:

  • Batteriebetrieben
  • Steuerung über einen Knopf – kein Zurückschalten möglich

Alles in allem ein spannendes und außergewöhnliches Teil.

4 von 5 für den Ace of Spades

Rock on,

Sally

❥ In diesem Beitrag nutze ich Affiliate-Links. Das heißt, wenn du nach dem Klick auf einen der Produktlinks etwas einkaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Wenn dir also gefällt und hilft, was wir hier schreiben, kannst du das Lippenbekenntnisse-Team auf diesem Weg gern unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.